ACHTUNG!!! Neue Startzeiten für unseren FSW Lauftreff

Wir starten jeden Samstag um 9:00 Uhr ab Cafe Waldfrieden  

 

Wir haben unsere Trainingszeiten und unsere FSW Trainingspläne angepasst. Bitte beachtet, dass wir nunmehr 

jeweils Samstags bereits um  9:00 Uhr am Cafe Waldfrieden zum gemeinsamen Trainingslauf starten.

 

Wir bilden dabei folgende 

Tempogruppen
a. Sub 6:15 (Tempo nach Vereinbarung <6:15)
b. 6:15
c. 6:45
d. 7:15
e. 7:15 plus (Tempo nach Vereinbarung >7:15)

 

Unser gemeinsamer FSW Trainingsplan folgt einer einfachen Struktur füralle Tempogruppen::

 

Wir laufen regelmäßig an jedem
1. Samstag im Monat 2:00 Stunden
2. Samstag im Monat 2:15 Stunden
3. Samstag im Monat 2:30 Stunden
4. Samstag im Monat 2:45 Stunden
5. Samstag im Monat 3:00 Stunden (nur falls es 5 Samstage gibt)


D.h. alle Läufer/innen aller Temproguppen laufen gemeinsam los und treffen wieder gemeinsam am Cafe Waldfrieden ein.

Lediglich das Tempo (und damit die zurückgelegte Distanz) ist je Tempogruppe unterschiedlich. 

Das gemeinsame Eintreffen aller Teilnehmer zum Abschluss des Laufes soll dem Team Gelegenheit zum kommunikativen und kulinarischen Ausklang des Trainings geben.

 

 

Bitte beachtet wie bei allen unseren Läufen unseren >>[Haftungsausschluß]

 

Wettkampf-Disziplin erlernen:

30 km Testlauf um die Krickenbecker-Seen.

 

Dieses Jahr findet unser 30 km Testlauf am Samstag, den 07.05.2016 statt. Wir starten um 17:00 (dies entspricht der Startzeit des MG Marathon) wie gewohnt am Strandbad Krickenbeck. 

Wie jedes Jahr möchten wir euch allen und besonders unseren Rookies dringend noch einige Worte mit auf den Weg geben. Aber auch für die alten Hasen, gibt es Neues und Änderungen des Ablaufs, die zu beachten sind.

 

Treffpunkt: 

Samstag, 07.05.2016 um 17:00 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck.

 

Wir werden pünktlich um 17:00 Uhr starten. Bitte seid etwa 30 Minuten vorher da, weil wir im Vorfeld mit Euch noch diverse organisatorische Dinge abzuklären haben. Damit wir keinen Ärger mit den Anwohnern bekommen, bitten wir euch, auch den hinteren Parkplatz zu nutzen und eure Pkw nicht alle vorne unmittelbar am Startbereich abzustellen. Denn für unser Starterfeld reichen diese Parkplätze nicht aus.

 

Dieser Testlauf ist einer der wichtigsten Meilensteine im Rahmen eurer Marathon-Vorbereitung.

Dieser Lauf ist kein Wettkampf, kein Ranking, kein Fettstoffwechsellauf und auch kein Spaßlauf! Dieser Lauf ist ein Lern- und Erfahrungslauf.

 

Ziel: Wettkampfdisziplin

Hierzu stellen wir Euch folgende Aufgabe:

Auf einem 7,7-km-Rundkurs laufen wir vier exakt gleiche Runde. Die Gesamtstrecke misst demnach 30,8 km. Die Strecke ist den meisten von euch bekannt. Mit nachstehendem Link kann jeder die Strecke nochmal genau auf einer Karte studieren.

Es muss sich also keiner verlaufen.

http://www.gmap-pedometer.com/?r=1631401

 

Wir starten mit 75% unserer Hf max. Diesen Puls halten wir auf der ersten Runde. Auf der zweiten Runde nähern wir uns der 80% Marke. Die dritte und vierte Runde sollten wir diszipliniert mit ca. 82 % Hf max plus minus 2% laufen. Rechnet die Pulswerte genau aus und schreibt sie euch mit einem wasserfesten Stift auf den Unterarm. Auf unserer Homepage findet Ihr hierzu das Onlinetool: Rennstrategie für den 30 km Marathon-Testlauf. Haltet Euch auf jeder Runde exakt an die berechneten Werte!

 

Hier findet Ihr ein >>[online Tool] zur Berechnung Eurer Pulswerte.

 

Hierbei sollt ihr:

  • Erfahrung sammeln, euren Puls über 30 km konstant in diesem Bereich zu halten;

  • fühlen, was in eurem Körper vorgeht, wenn man an den kritischen Punkt im Marathon heran läuft;

  • nach 30 km in dieser Laufstrategie das sichere Gefühl haben, jetzt weitere 12 km locker in einem noch einmal gesteigerten Tempo laufen zu können.

Mit dieser Erfahrung stellen wir sicher, dass wir die zweite Hälfte im Marathon schneller laufen als die erste, und dass die KM 32-42, den schnellsten 10-km-Split des Rennens ergeben.

 

Wir möchten Euch dringend anraten, diese Aufgabe konzentriert umzusetzen. Lasst Euch von den anderen und deren Lauftempo nicht verrückt machen. Es ist wie im Marathon. Jeder soll sein eigenes Tempo laufen. Dabei ist die Zeit, die ihr erreicht, völlig egal. Entscheidend ist das Einhalten der Puls- und Belastungsgrenzen. Nur so produziert ihr ein Ergebnis, dass Euch als Anhalt für den Marathon im Mai dienen kann. Bitte betrügt Euch nicht selber!

 

Weiterhin werdet ihr Gelegenheit haben, die Aufnahme von Getränken auf der Laufstrecke zu üben. Auch könnt ihr Erfahrungen mit Eigenverpflegung sammeln. Siehe hierzu auch im Handbuch Kapitel „Wettkampfverpflegung“ („Das soll ich trinken“). Wer möchte, kann sich Flaschen vorbereiten und mit seinem Lieblingsgetränk mischen.

 

Denkt bitte daran, dass es sich um eine Wettkampfsimulation und nicht um eine Expedition handelt. Tragt leichte Wettkampfbekleidung. Euch darf auf den ersten 5 km ruhig frösteln. Dann wird Euch auch später nicht zu warm. Tragt bitte keine dicken Jacken oder Gürteltaschen mit Literflaschen und drei Müsliriegeln mit Euch herum. Legt dringend benötigte Versorgungsgüter auf den Eigenversorgertisch. Dort greift ihr Euch alle 7,5 km das ab, was ihr benötigt.

 

Jetzt habt ihr eine Gelegenheit zum Testen. Egal was, von mir aus auch Cola-Wassermischungen (50/50) oder Red Bull – Wassermischungen (50/50).

Nur was ihr im Test gut vertragen habt, steht beim Marathon zur Auswahl.

Und noch was…

 

Bei diesem Lauf bewegen wir uns als große Gruppe in einem Naturschutzgebiet. Ihr seid Teil des Marathonteam-online. Wir sind Botschafter einer guten Sache. Achtet auf eine freundliche, entgegenkommende, höfliche und rücksichtsvolle Außendarstellung unserer Gruppe insbesondere gegenüber Fußgängern, Radfahrern, Hundebesitzern, Reitern und natürlich auch gegenüber der Landschaft. Vermeidet Lärm und entsorgt euren Müll ordnungsgemäß. Und dass mir nachher nicht wieder Klagen von öffentlicher Stelle kommen und wir in der Zeitung lesen dürfen, dass in der Biologischen Station Marathonläufer auf der Toilette im Waschbecken ihre dreckigen Laufsocken ausgewaschen haben. Dietmar Groß stellt für euch diesmal keine Dixi-Klos auf.

 

Alles klar?

 

Treffpunkt: 

Samstag, 07.05.2016 um 17:00 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck. 

 

Bitte berücksichtigt, dass an unserem Treffpunkt keine Dusch-Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Also: Unbedingt warme, trockene Wechsel-Kleidung mitbringen!!!  

 

Anfahrt für Teilnehmer aus D/KR/MG ... und dem Rest der Welt:

[A61] Richtung Venlo. 

Abfahrt [Nr. 2 Kaldenkirchen], rechts auf die [B 221], 

hinter Leuth rechts ab auf die B 509 Richtung Hinsbeck,

unmittelbar vor Hinsbeck im Kreisverkehr links auf die [L 373] in Richtung Krickenbecker Seen. 

 

Bitte auf dem großen Parkplatz des Infozentrums parken. Bitte bildet Fahrgemeinschaften.

 

 

Haftungsausschluß:

Mitglieder und Gäste des Marathonteam Online Lauftreff nehmen zur Kenntnis, dass weder der Marathonteam Online Lauftreff noch dessen Organisatoren einzelner Aktivitäten,  noch dessen Mitglieder für Unfälle oder sonstige Schadensereignisse haften, welche bei gemeinsamen Unternehmungen, unabhängig von deren Bezeichnung (Landschaftsläufe, Feldtests, Marathon-Testlauf, Trainingslager, Lauftreffen, Training, Mühlenlauf o.ä. ) eintreten. 

Die Teilnahme an derartigen Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung des Teilnehmers. Jeder Teilnehmer anerkennt durch seine Teilnahme diesen Haftungsausschluss gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren und dessen Mitgliedern. Routenvorschläge, Lauftechnikhinweise, Materialempfehlungen, Trainingsvorschläge o.ä., auch wenn sie im Rahmen der Internetpräsentation des Lauftreffs (www.marathonteam-online.de), im Rahmen von Aktivitäten oder Mitglieder abgegeben werden, erfolgen ausschließlich aus sportkameradschaftlicher Sicht und stellen die eigene unverbindliche und unüberprüfbare Meinung des Einzelnen dar. Die Befolgung derartiger sportkameradschaftlicher Meinungen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Daraus resultierende Gesundheitsschäden, sonstige Schäden, gerichtliche oder verwaltungsrechtliche Verfolgung begründen keine wie immer geartete Haftung gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren oder dessen Mitgliedern. Jeder einzelne ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen verantwortlich.

Der Marathonteam Online Lauftreff weist ausdrücklich darauf hin, dass während der Veranstaltungen des  Marathonteam Online Lauftreffs kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht. 

 

>> 25.03.2015 

 

34,6 Kilometer Landschaftslauf am 09.04.2016. 

Der ultimative FSW-Ausdauer-Test. 

 

am 09.04.2016 steht planmäßig der 34er Landschaftslauf im Kalender. Aber dieses Jahr ist vieles anders, denn nicht wenige aus dem Team laufen im Juni gar nicht den Mönchengladbacher Marathon, sondern einen Halbmarathon. Der 34er am 09.04.2016 findet eine Woche nach dem Parismarathon, eine Woche vor dem Hamburgmarathon und zwei Wochen vor dem Düsseldorfmarathon statt.

 

Aber trotzdem ist es immer wieder schön, wenn wir alle am Ransberg zusammenkommen. Es ist fast wie ein kleines Frühlingsfest, wenn wir im Ziel gemeinsam essen, trinken, lachen und Zeit für ein paar persönliche Worte finden. Endlich haben wir mal wieder Gelegenheit auch Läufer/innen außerhalb unserer angestammten Tempogruppe zu treffen. Ich fände es deshalb traurig, wenn unser 34er Landschaftslauf mit traditionellem "Carboloading Frühlings Flashmob" ausfallen würde.

 

Wir müssen ja nicht alle 34 km laufen. Auch ich werde erst bei KM 10 einsteigen. Alle kennen die Strecke. Wer wann wo ein- oder aussteigt, darf doch jeder selber entscheiden. Wir sind doch alle erfahrene Läufer/innen. So kann man ja zum Beispiel Fahrgemeinschaften bilden und den Versorgungspunkt (VP) 2 bei KM 17 oder den VP 3 bei KM 22,5 ansteuern, um dort einzusteigen. Hauptsache um 15°° Uhr treffen sich alle am Ransberg zum großen Essen.

 

Die Vorbereitungen zum Landschaftslauf machen große Fortschritte. Wir wollen Euch deshalb alle herzlich dazu einladen und Euch auf die Besonderheiten des Laufes aufmerksam machen. Es gibt nämlich einiges zu beachten. Nehmt Euch bitte die Zeit und lest den Brief aufmerksam durch.

 

Der Lauf findet am 9.4.2016 statt. Die Strecke misst etwa 34 km. Gestartet wird gestaffelt ab 10:37 Uhr am Parkplatz des Sportzentrums Ransberg, Heesstr. 80, 41751 Viersen/Dülken. Der Ransberg hat für uns folgende Vorteile: Im Schwimmbad Ransberg befinden sich öffentliche frei zugängliche Toiletten. Das Schwimmbad ist bis 20°° Uhr geöffnet. (Einlass bis 19°°; Eintritt 5,- €). Somit haben wir auch Umkleiden und Duschmöglichkeiten.

Die Anfahrt erfolgt über die BAB A61 Ausfahrt 7 Anschlussstelle Viersen. Hier gelangt Ihr auf die B7. Dort abbiegen in Richtung Dülken. Nach 500 m an der ersten Ampel links einordnen und zum Sportzentrum Ransberg links abbiegen. Zum Parkplatz gelangt ihr nach weiteren 300 m. Er liegt auf der rechten Seite. Für das Navi könnt ihr folgende Adresse eingeben: 41751 Viersen, Heesstraße 80
Eine Karte mit dem Weg ab BAB 52 AB Kreuz Mönchgladbach West findet hier:  http://www.gmap-pedometer.com/?r=1722081

Wichtig ist der Hinweis, dass der Parkplatz-Ransberg ein ausgewiesener Wohnmobilparkplatz mit Strom und Wasseranschlüssen ist. Stellt Euch mit Euren PKWs nicht auf die WoMo Stellplätze, sonst werdet Ihr kostenpflichtig abgeschleppt.

 

Die Startzeiten der Tempogruppen erfolgt:

 

10:45 Uhr: Gruppe 2 (7:15 min/km)

11:02 Uhr: Gruppe 3 (6:45 min/km)

11:19 Uhr: Gruppe 4 (6:15 min/km)

11:36 Uhr: Gruppe 5 (5:45 min/km)

 

Leider kommt keine 7:30er Gruppe zustande. Aber vielleicht steigen ja die Stammläufer/innen der 7:30er Gruppe gestaffelt beim VP 2 oder 3 bei den 7:15ern ein.

Gemeinsame Zielankunft aller Gruppen: gegen ca. 15:00 Uhr

 

Ordnet Euch der Gruppe zu, deren Tempo ihr üblicherweise im FSW lauft. Das Gelände ist wegen des Untergrunds und des Profils anspruchsvoll. Insgesamt müsst Ihr durch ständiges auf und ab jeweils 500 Höhenmeter im Profil hoch und auch wieder runter. Das Geläuf wechselt zwischen Asphalt, Schotter, Naturwaldboden mit vielen Wurzeln und lockerem Erdreich, dass sich bei Regen mühelos in eine Schlammwüste verwandelt.


Das Wechseln der Tempogruppen ist nur möglich, wenn Ihr Euch unterfordert fühlt, denn es folgen nur schnellere Gruppen. Deshalb sollte sich jeder gründlich überlegen, in welche Gruppe er sich einordnen möchte. Vorsichtshalber also immer das langsamere Tempo wählen. Die Gruppe muss das Tempo halten und kann nicht auf Nachzügler warten. Das sind die Tempomacher denjenigen schuldig, die sich realistisch eingeschätzt haben. Außerdem käme es zu Überschneidungen der Gruppen an den Versorgungspunkten. Deshalb dürfen sich die Gruppen auch immer nur exakt 2 min (nicht länger und nicht kürzer) an den Versorgungspunkten aufhalten. Am letzten Versorgungspunkt bei KM 27,5 trifft alle 3 min die nächste Tempogruppe ein. Ihr müsst also exakt Euer Lauftempo und die 2 min Pausen einhalten, sonst gibt es bei der Versorgung und auf den letzten KM ein heilloses Durcheinander. 

Das Gelände ist unübersichtlich. Die Strecke ist nicht markiert. Alleine findet ihr nicht zurück zum Ausgangspunkt! 
Jede Gruppe wird von ortskundigen Tempomachern begleitet. Der Lauf kann nur gelingen, wenn ihr Gruppen- und Tempodisziplin haltet. Den Anweisungen der Gruppenleiter ist unbedingt Folge zu leisten.

Hier die Regeln zur Tempodisziplin: 
1.) Die Gruppen müssen exakt ihr Tempo einhalten. Maßgebend für die Temposteuerung ist die Durchschnittspace der Gesamtstrecke gemessen mit z.B: GPS Garmin Virtual Partner. Die Durchschnittspace sollte wenn möglich von Anfang bis Ende konstant gehalten werden. 
2.) Läuft die Gruppe zu schnell, können die nachfolgenden Gruppen im Zielbereich nicht auflaufen und die gemeinsame Zielankunft ist gefährdet. Der Sinn des Staffelstarts ist damit verloren gegangen. 
3.) Läuft die Gruppe zu langsam, dann müssen alle nachfolgenden Gruppen ihr Tempo verschleppen, um nicht vorzeitig aufzulaufen. Weiterhin kann es an den Versorgungspunkten zu Überschneidungen kommen, sodass plötzlich zwei Gruppen gleichzeitig versorgt werden müssen. 
4.) Es ist wichtig, dass die Gruppen sich exakt 2 Minuten an den VP aufhalten. Die Zeit darf weder unter- noch überschritten werden, sonst ist der Zeitplan, wie unter 2 und 3 dargestellt, gefährdet. 
5.) An den VP werden die Stoppuhren angehalten. 
6.) Auf der Strecke laufen die Stoppuhren durch. Auch wenn die Gruppe an Ampeln oder Straßenquerungen warten muss, werden die Stoppuhren nicht angehalten.

Die Läufer/innen der 7:30 min Gruppe absolvieren den ultimativen Härtetest! Sie sind 4:23 Stunden unterwegs. Wer hier nicht Anschluss hält, sollte den Start in Düsseldorf oder Hamburg oder wo auch immer noch mal überdenken.

An den Versorgungsstellen bei etwa KM 10 – 17 – 22,5 – 27,5 wird nur Wasser gereicht. Riegel oder Gel etc. solltet ihr selber mitführen. Werft bitte keine Trinkbecher in die Landschaft. Ehefrauen und -männer unseres Orgateams haben sich „freiwillig“ bereit erklärt, Euch an den Versorgungsstellen zu betreuen. Begegnet ihnen bitte freundlich! Das war in den letzten Jahren leider nicht immer der Fall. Sollten sich noch weitere freiwillige Helfer melden wollen, würden wir uns freuen. Meldungen bitte über drmedmfritz@t-online.de oder ute.massen@t-online.de

Wer unsicher ist (z.B. wegen gerade überstandener Erkältung oder Verletzung oder langsamem Lauftempo) sollte dringend Geld und Handy beim Lauf mitführen, um jederzeit ein Taxi (02162 / 13000) rufen zu können, das ihn zum Startpunkt „Sportzentrum Ransberg“ zurückbringen kann. Meldet Euch in einem solchen Fall beim Gruppenführer ab. Sonst müssen wir nachher mit Polizei und Suchhunden 34 km Laufstrecke vergeblich nach Euch absuchen (und ihr liegt schon längst relaxed zu Hause in der Badewanne). Damit viele den Weg kennen und die meisten sich einigermaßen orientieren können, haben wir die Strecke ins Netz gestellt. Wir hoffen, dass Eure Sicherheit sich hierdurch erhöht und im Notfall jeder zurückfindet. 
Um zur Karte zu gelangen betätigt den Link: http://www.gmap-pedometer.com/?r=5806966 oder falls Ihr die Strecke auf Garmin laden wollt: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=epmoabkdyvunbyko

Im Zielbereich gibt es keine organisierte Verpflegung. Deponiert also in euren Autos ausreichend Getränke und Speisen, damit ihr die Flüssigkeits- und Kohlenhydratdefizite rasch auffüllen könnt. Vielleicht entstehen aber spontan wieder einmal Verpflegungstische, auf denen von Euch selbstgebackene Kuchen, Brötchen oder Pizza und mitgebrachte Thermoskannen mit Tee oder Kaffee, vielleicht auch Apfelsaft, Cola und Mineralwasser Platz finden. Es könnte ein Happening werden. Das liegt an Euch. Macht was draus. Vielleicht bringt der eine oder andere einen Campingtisch mit. So können wir alle gemeinsam unsere Finishlineparty feiern.

Wer diesen Testlauf packt, der muss keinen Marathon fürchten!
Wir freuen uns auf Euch!


Das Orgateam

 

Wettkampf-Disziplin erlernen:

30 km Testlauf um die Krickenbecker-Seen.

 

Dieses Jahr findet unser 30 km Testlauf am Samstag, den 28.03.15 statt. Wir starten um 10:15 wie gewohnt am Strandbad Krickenbeck, nicht am Waldfrieden. 

Wie jedes Jahr möchten wir euch allen und besonders unseren Rookies dringend noch einige Worte mit auf den Weg geben. Aber auch für die alten Hasen, gibt es Neues und Änderungen des Ablaufs, die zu beachten sind.

 

Treffpunkt: 

Samstag, 28.03.15 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck.

 

Wir werden pünktlich um 10:15 Uhr starten. Bitte seid etwa 30 Minuten vorher da, weil wir im Vorfeld mit Euch noch diverse organisatorische Dinge abzuklären haben. Damit wir keinen Ärger mit den Anwohnern bekommen, bitten wir euch, auch den hinteren Parkplatz zu nutzen und eure Pkw nicht alle vorne unmittelbar am Startbereich abzustellen. Denn für unser Starterfeld reichen diese Parkplätze nicht aus.

 

Dieser Testlauf ist einer der wichtigsten Meilensteine im Rahmen eurer Marathon-Vorbereitung.

Dieser Lauf ist kein Wettkampf, kein Ranking, kein Fettstoffwechsellauf und auch kein Spaßlauf! Dieser Lauf ist ein Lern- und Erfahrungslauf.

 

Ziel: Wettkampfdisziplin

Hierzu stellen wir Euch folgende Aufgabe:

Auf einem 7,7-km-Rundkurs laufen wir vier exakt gleiche Runde. Die Gesamtstrecke misst demnach 30,8 km. Die Strecke ist den meisten von euch bekannt. Mit nachstehendem Link kann jeder die Strecke nochmal genau auf einer Karte studieren.

Es muss sich also keiner verlaufen.

http://www.gmap-pedometer.com/?r=1631401

 

Wir starten mit 75% unserer Hf max. Diesen Puls halten wir auf der ersten Runde. Auf der zweiten Runde nähern wir uns der 80% Marke. Die dritte und vierte Runde sollten wir diszipliniert mit ca. 82 % Hf max plus minus 2% laufen. Rechnet die Pulswerte genau aus und schreibt sie euch mit einem wasserfesten Stift auf den Unterarm. Auf unserer Homepage findet Ihr hierzu das Onlinetool: Rennstrategie für den 30 km Marathon-Testlauf. Haltet Euch auf jeder Runde exakt an die berechneten Werte!

 

Hier findet Ihr ein >>[online Tool] zur Berechnung Eurer Pulswerte.

 

Hierbei sollt ihr:

  • Erfahrung sammeln, euren Puls über 30 km konstant in diesem Bereich zu halten;

  • fühlen, was in eurem Körper vorgeht, wenn man an den kritischen Punkt im Marathon heran läuft;

  • nach 30 km in dieser Laufstrategie das sichere Gefühl haben, jetzt weitere 12 km locker in einem noch einmal gesteigerten Tempo laufen zu können.

Mit dieser Erfahrung stellen wir sicher, dass wir die zweite Hälfte im Marathon schneller laufen als die erste, und dass die KM 32-42, den schnellsten 10-km-Split des Rennens ergeben.

 

Wir möchten Euch dringend anraten, diese Aufgabe konzentriert umzusetzen. Lasst Euch von den anderen und deren Lauftempo nicht verrückt machen. Es ist wie im Marathon. Jeder soll sein eigenes Tempo laufen. Dabei ist die Zeit, die ihr erreicht, völlig egal. Entscheidend ist das Einhalten der Puls- und Belastungsgrenzen. Nur so produziert ihr ein Ergebnis, dass Euch als Anhalt für den Marathon im Mai dienen kann. Bitte betrügt Euch nicht selber!

 

Weiterhin werdet ihr Gelegenheit haben, die Aufnahme von Getränken auf der Laufstrecke zu üben. Auch könnt ihr Erfahrungen mit Eigenverpflegung sammeln. Siehe hierzu auch im Handbuch Kapitel „Wettkampfverpflegung“ („Das soll ich trinken“). Wer möchte, kann sich Flaschen vorbereiten und mit seinem Lieblingsgetränk mischen.

 

Denkt bitte daran, dass es sich um eine Wettkampfsimulation und nicht um eine Expedition handelt. Tragt leichte Wettkampfbekleidung. Euch darf auf den ersten 5 km ruhig frösteln. Dann wird Euch auch später nicht zu warm. Tragt bitte keine dicken Jacken oder Gürteltaschen mit Literflaschen und drei Müsliriegeln mit Euch herum. Legt dringend benötigte Versorgungsgüter auf den Eigenversorgertisch. Dort greift ihr Euch alle 7,5 km das ab, was ihr benötigt.

 

Jetzt habt ihr eine Gelegenheit zum Testen. Egal was, von mir aus auch Cola-Wassermischungen (50/50) oder Red Bull – Wassermischungen (50/50).

Nur was ihr im Test gut vertragen habt, steht beim Marathon zur Auswahl.

Und noch was…

 

Bei diesem Lauf bewegen wir uns als große Gruppe in einem Naturschutzgebiet. Ihr seid Teil des Marathonteam-online. Wir sind Botschafter einer guten Sache. Achtet auf eine freundliche, entgegenkommende, höfliche und rücksichtsvolle Außendarstellung unserer Gruppe insbesondere gegenüber Fußgängern, Radfahrern, Hundebesitzern, Reitern und natürlich auch gegenüber der Landschaft. Vermeidet Lärm und entsorgt euren Müll ordnungsgemäß. Und dass mir nachher nicht wieder Klagen von öffentlicher Stelle kommen und wir in der Zeitung lesen dürfen, dass in der Biologischen Station Marathonläufer auf der Toilette im Waschbecken ihre dreckigen Laufsocken ausgewaschen haben. Dietmar Groß stellt für euch diesmal keine Dixi-Klos auf.

 

Alles klar?

 

Treffpunkt: 

Samstag, 28.03.2015 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck. 

 

Bitte berücksichtigt, dass an unserem Treffpunkt keine Dusch-Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Also: Unbedingt warme, trockene Wechsel-Kleidung mitbringen!!!  

 

Anfahrt für Teilnehmer aus D/KR/MG ... und dem Rest der Welt:

[A61] Richtung Venlo. 

Abfahrt [Nr. 2 Kaldenkirchen], rechts auf die [B 221], 

hinter Leuth rechts ab auf die B 509 Richtung Hinsbeck,

unmittelbar vor Hinsbeck im Kreisverkehr links auf die [L 373] in Richtung Krickenbecker Seen. 

 

Bitte auf dem großen Parkplatz des Infozentrums parken. Bitte bildet Fahrgemeinschaften.

 

 

Haftungsausschluß:

Mitglieder und Gäste des Marathonteam Online Lauftreff nehmen zur Kenntnis, dass weder der Marathonteam Online Lauftreff noch dessen Organisatoren einzelner Aktivitäten,  noch dessen Mitglieder für Unfälle oder sonstige Schadensereignisse haften, welche bei gemeinsamen Unternehmungen, unabhängig von deren Bezeichnung (Landschaftsläufe, Feldtests, Marathon-Testlauf, Trainingslager, Lauftreffen, Training, Mühlenlauf o.ä. ) eintreten. 

Die Teilnahme an derartigen Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung des Teilnehmers. Jeder Teilnehmer anerkennt durch seine Teilnahme diesen Haftungsausschluss gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren und dessen Mitgliedern. Routenvorschläge, Lauftechnikhinweise, Materialempfehlungen, Trainingsvorschläge o.ä., auch wenn sie im Rahmen der Internetpräsentation des Lauftreffs (www.marathonteam-online.de), im Rahmen von Aktivitäten oder Mitglieder abgegeben werden, erfolgen ausschließlich aus sportkameradschaftlicher Sicht und stellen die eigene unverbindliche und unüberprüfbare Meinung des Einzelnen dar. Die Befolgung derartiger sportkameradschaftlicher Meinungen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Daraus resultierende Gesundheitsschäden, sonstige Schäden, gerichtliche oder verwaltungsrechtliche Verfolgung begründen keine wie immer geartete Haftung gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren oder dessen Mitgliedern. Jeder einzelne ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen verantwortlich.

Der Marathonteam Online Lauftreff weist ausdrücklich darauf hin, dass während der Veranstaltungen des  Marathonteam Online Lauftreffs kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht. 

 

>> 25.03.2015 

 

34,6 Kilometer Landschaftslauf am 14.03.2015. 

Der ultimative FSW-Ausdauer-Test. 

 

die Vorbereitungen zum Landschaftslauf machen große Fortschritte. Wir wollen Euch deshalb alle herzlich dazu einladen und Euch auf die Besonderheiten des Laufes aufmerksam machen. Es gibt nämlich einiges zu beachten. Nehmt Euch bitte die Zeit und lest die Infos aufmerksam durch.

Der Lauf findet am 14.3.2015 statt. Die Strecke misst etwa 34 km. Gestartet wird gestaffelt ab 10:37 Uhr am Parkplatz des Sportzentrums Ransberg, Heesstr. 80, 41751 Viersen/Dülken. Der Ransberg hat für uns folgende Vorteile: Im Schwimmbad Ransberg befinden sich öffentliche frei zugängliche Toiletten. Das Schwimmbad ist bis 20°° Uhr geöffnet. (Einlass bis 19°°; Eintritt 3,50,- €). Somit haben wir auch Umkleiden und Duschmöglichkeiten.

Die Anfahrt erfolgt über die BAB A61 Ausfahrt 7 Anschlussstelle Viersen. Hier gelangt Ihr auf die B7. Dort abbiegen in Richtung Dülken. Nach 500 m an der ersten Ampel links einordnen und zum Sportzentrum Ransberg links abbiegen. Zum Parkplatz gelangt ihr nach weiteren 300 m. Er liegt auf der rechten Seite. Für das Navi könnt ihr folgende Adresse eingeben: 41751 Viersen, Heesstraße 80
Eine Karte mit dem Weg ab BAB 52 AB Kreuz Mönchgladbach West findet hier:  http://www.gmap-pedometer.com/?r=1722081

Wichtig ist der Hinweis, dass der Parkplatz-Ransberg ein ausgewiesener Wohnmobilparkplatz mit Strom und Wasseranschlüssen ist. Stellt Euch mit Euren PKWs nicht auf die WoMo Stellplätze, sonst werdet Ihr kostenpflichtig abgeschleppt.

Die Startzeiten der Tempogruppen erfolgt:
10:37 Uhr: Gruppe 1 (7:30 min/km) 
10:45 Uhr: Gruppe 2 (7:15 min/km) 
11:02 Uhr: Gruppe 3 (6:45 min/km) 
11:19 Uhr: Gruppe 4 (6:15 min/km) 
11:36 Uhr: Gruppe 5 (5:45 min/km) 

Gemeinsame Zielankunft aller Gruppen: gegen ca. 15:00 Uhr

Ordnet Euch der Gruppe zu, deren Tempo ihr üblicherweise im FSW lauft. Das Gelände ist wegen des Untergrunds und des Profils anspruchsvoll. Insgesamt müsst Ihr durch ständiges auf und ab jeweils 500 Höhenmeter im Profil hoch und auch wieder runter. Das Geläuf wechselt zwischen Asphalt, Schotter, Naturwaldboden mit vielen Wurzeln und lockerem Erdreich, dass sich bei Regen mühelos in eine Schlammwüste verwandelt.

Das Wechseln der Tempogruppen ist nur möglich, wenn Ihr Euch unterfordert fühlt, denn es folgen nur schnellere Gruppen. Deshalb sollte sich jeder gründlich überlegen, in welche Gruppe er sich einordnen möchte. Vorsichtshalber also immer das langsamere Tempo wählen. Die Gruppe muss das Tempo halten und kann nicht auf Nachzügler warten. Das sind die Tempomacher denjenigen schuldig, die sich realistisch eingeschätzt haben. Außerdem käme es zu Überschneidungen der Gruppen an den Versorgungspunkten. Deshalb dürfen sich die Gruppen auch immer nur exakt 2 min (nicht länger und nicht kürzer) an den Versorgungspunkten aufhalten. Am letzten Versorgungspunkt bei KM 27,5 trifft alle 3 min die nächste Tempogruppe ein. Ihr müsst also exakt Euer Lauftempo und die 2 min Pausen einhalten, sonst gibt es bei der Versorgung und auf den letzten KM ein heilloses Durcheinander. 

Das Gelände ist unübersichtlich. Die Strecke ist nicht markiert. Alleine findet ihr nicht zurück zum Ausgangspunkt! 
Jede Gruppe wird von ortskundigen Tempomachern begleitet. Der Lauf kann nur gelingen, wenn ihr Gruppen- und Tempodisziplin haltet. Den Anweisungen der Gruppenleiter ist unbedingt Folge zu leisten.

Hier die Regeln zur Tempodisziplin: 
1.) Die Gruppen müssen exakt ihr Tempo einhalten. Maßgebend für die Temposteuerung ist die Durchschnittspace der Gesamtstrecke gemessen mit z.B: GPS Garmin Virtual Partner. Die Durchschnittspace sollte wenn möglich von Anfang bis Ende konstant gehalten werden. 
2.) Läuft die Gruppe zu schnell, können die nachfolgenden Gruppen im Zielbereich nicht auflaufen und die gemeinsame Zielankunft ist gefährdet. Der Sinn des Staffelstarts ist damit verloren gegangen. 
3.) Läuft die Gruppe zu langsam, dann müssen alle nachfolgenden Gruppen ihr Tempo verschleppen, um nicht vorzeitig aufzulaufen. Weiterhin kann es an den Versorgungspunkten zu Überschneidungen kommen, sodass plötzlich zwei Gruppen gleichzeitig versorgt werden müssen. 
4.) Es ist wichtig, dass die Gruppen sich exakt 2 Minuten an den VP aufhalten. Die Zeit darf weder unter- noch überschritten werden, sonst ist der Zeitplan, wie unter 2 und 3 dargestellt, gefährdet. 
5.) An den VP werden die Stoppuhren angehalten. 
6.) Auf der Strecke laufen die Stoppuhren durch. Auch wenn die Gruppe an Ampeln oder Straßenquerungen warten muss, werden die Stoppuhren nicht angehalten.

Die Läufer/innen der 7:30 min Gruppe absolvieren den ultimativen Härtetest! Sie sind 4:23 Stunden unterwegs. Wer hier nicht Anschluss hält, sollte den Start in Düsseldorf oder Hamburg oder wo auch immer noch mal überdenken.

An den Versorgungsstellen bei etwa KM 10 – 17 – 22,5 – 27,5 wird nur Wasser gereicht. Riegel oder Gel etc. solltet ihr selber mitführen. Werft bitte keine Trinkbecher in die Landschaft. Ehefrauen und -männer unseres Orgateams haben sich „freiwillig“ bereit erklärt, Euch an den Versorgungsstellen zu betreuen. Begegnet ihnen bitte freundlich! Das war in den letzten Jahren leider nicht immer der Fall. Sollten sich noch weitere freiwillige Helfer melden wollen, würden wir uns freuen. Meldungen bitte über drmedmfritz@t-online.de oder ute.massen@t-online.de

Wer unsicher ist (z.B. wegen gerade überstandener Erkältung oder Verletzung oder langsamem Lauftempo) sollte dringend Geld und Handy beim Lauf mitführen, um jederzeit ein Taxi (02162 / 13000) rufen zu können, das ihn zum Startpunkt „Sportzentrum Ransberg“ zurückbringen kann. Meldet Euch in einem solchen Fall beim Gruppenführer ab. Sonst müssen wir nachher mit Polizei und Suchhunden 34 km Laufstrecke vergeblich nach Euch absuchen (und ihr liegt schon längst relaxed zu Hause in der Badewanne). Damit viele den Weg kennen und die meisten sich einigermaßen orientieren können, haben wir die Strecke ins Netz gestellt. Wir hoffen, dass Eure Sicherheit sich hierdurch erhöht und im Notfall jeder zurückfindet. 
Um zur Karte zu gelangen betätigt den Link: http://www.gmap-pedometer.com/?r=5806966 oder falls Ihr die Strecke auf Garmin laden wollt: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=epmoabkdyvunbyko

Im Zielbereich gibt es keine organisierte Verpflegung. Deponiert also in euren Autos ausreichend Getränke und Speisen, damit ihr die Flüssigkeits- und Kohlenhydratdefizite rasch auffüllen könnt. Vielleicht entstehen aber spontan wieder einmal Verpflegungstische, auf denen von Euch selbstgebackene Kuchen, Brötchen oder Pizza und mitgebrachte Thermoskannen mit Tee oder Kaffee, vielleicht auch Apfelsaft, Cola und Mineralwasser Platz finden. Es könnte ein Happening werden. Das liegt an Euch. Macht was draus. Vielleicht bringt der eine oder andere einen Campingtisch mit. So können wir alle gemeinsam unsere Finishlineparty feiern.

Wer diesen Testlauf packt, der muss keinen Marathon fürchten!
Wir freuen uns auf Euch!


Das Orgateam

 

Auf geht's!!!

Bewerbung für das Marathonprojekt 2014 gestartet. 

Wir starten durch: Ab sofort ist der >>[Bewerbungsbogen] für unser neues Marathon-Projekt online. 

Bitte Bewerbung schnellstens ausfüllen und zum Lauftreff am Waldfrieden bis spätestens 01.11.2014 mitbringen.

 

 

Teambildung:

  • Wollt Ihr am Marathon Projekt 2014 des marathonteam-online teilnehmen, müsst Ihr Euren Bewerbungsbogen (Download über Homepage) persönlich beim Lauftreff am Waldfrieden abgeben. Dieses Verfahren ist erwünscht.

  • Lediglich alternativ können Sie Ihre Bewerbung per Post an Praxis Dr. Fritz, 41748 Viersen, Bahnhofstr. 18 senden

  • Die Bewerbung muss bis zum 20.11.2010 erfolgen

  • Eure letzte sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung sollte nicht älter als zwei Jahre sein. (Die Abgabe ist bis spätestens 31.12.2012 verpflichtend)

  • Ziel:  Wir bereiten uns auf folgenden Frühjahrs-Marathon vor: - Düsseldorf Marathon am 26.04.2015 >>[Infos]

 

  • Start der gemeinsamen Vorbereitung:
    • 01.11.14 10:15 Uhr Cafe Waldfrieden in Rasseln mit gemeinsamen Lauf über 18 km in geführten Tempogruppen von 5:45 bis 7:30 min/km.
    • Anschließend findet im Cafe Waldfrieden um 13°° Uhr die Auftaktveranstaltung zum Projektstart Düsseldorf Marathon 2015 statt.
  • Zielgruppe:
    • Alle Läufer, die am Düsseldorf Marathon teilnehmen wollen. Insbesondere Läufer, die ihren ersten Marathon bestreiten wollen, aber auch erfahrene Läufer, die gerne in der Gruppe trainieren.
  • Das Team bietet kostenlos und ohne Mitgliedsbeitrag für alle Teilnehmer:
    • Lauftreffs,
    • Tempogruppen,
    • geführte Landschaftsläufe, 
    • Trainingspläne
    • Marathonhandbuch
    • Seminare für Marathoneinsteiger,
    • Workshops und Seminare für erfahrene Läufer,
    • Laufstilseminar,
    • Zweckgymnastikseminar, 
    • Homepage, Forum, Downloads
  • Voraussetzungen:
    • Sportgesund und für einen Marathonlauf uneingeschränkt tauglich
    • Regelmäßiges Lauftraining seit mindestens 2 Jahren, besser seit 4 Jahren
    • Durchschnittliches Trainingspensum mindestens 40 km pro Woche

o    4-6 Stunden Training lassen sich pro Woche realistisch in Ihren Familien- und Arbeitsalltag integrieren

 

 

 

Mal nen ULTRA laufen

Jetzt anmelden für den 50 km Mühlenlauf

Am 12.Dezember 1987 wurde erstmals die Georgsmarienhütter "Null" als 50 km- Lauf in die Tat umgesetzt. 

Leider fand er zum letzten Mal 2012 statt.

Damit wir nicht länger nur von den Erinnerungen dieses Team-Events zehren müssen, kam die Idee auf:
Wir könnten ja mal wieder einen ULTRA zu Hause machen und den 50 KM Mühlenlauf entlang der Schwalm wiederbeleben.

Unter der Leitung von Micky Fritz planen wir jetzt einen Ultra am 13. Dezember 2014. Da in Georgsmarienhütte der gemeinsame Abend vor dem Lauf immer ein elementarer Bestandteil der Veranstaltung war, den niemand verpassen wollte, ist auch am Vorabend dieses Mühlenlaufes am 12. Dezember eine gemeinsame Einstimmung mit Pasta-Party, Powerpointvortrag zur Streckenvorstellung mit kulturhistorischem Hintergrund und Übernachtung im Gruppenhaus der Pfadfinderschaft St.Georg in Wegberg vorgesehen.

Zur weiteren Planung benötigen wir die genaue Teilnehmerzahl.

Die Kosten für Abendessen, Frühstück, Übernachtung im Mehrbettzimmer und Verpflegung unterwegs betragen ca. 50 Euro.

Wer macht mit?

Hier geht's zur verbindlichen >> [Anmeldung]  

 

Bitte beachtet wie bei allen unseren Läufen unseren >>[Haftungsausschluß]

 

>> 10.12.2012 

 

 

 

Wettkampf-Disziplin erlernen:

30 km Testlauf um die Krickenbecker-Seen.

 

Dieses Jahr findet unser 30 km Testlauf am Samstag, den 29.03.14 statt. Wir starten um 10:15 wie gewohnt am Strandbad Krickenbeck, nicht am Waldfrieden. Wie jedes Jahr möchte ich euch allen und besonders unseren Rookies dringend noch einige Worte mit auf den Weg geben. Aber auch für die alten Hasen, gibt es Neues und Änderungen des Ablaufs, die zu beachten sind.

 

Treffpunkt: 

Samstag, 29.03.14 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck.

 

Wir werden pünktlich um 10:15 Uhr starten. Bitte seid etwa 30 Minuten vorher da, weil wir im Vorfeld mit Euch noch diverse organisatorische Dinge abzuklären haben. Damit wir keinen Ärger mit den Anwohnern bekommen, bitten wir euch, auch den hinteren Parkplatz zu nutzen und eure Pkw nicht alle vorne unmittelbar am Startbereich abzustellen. Denn für unser Starterfeld reichen diese Parkplätze nicht aus.

 

Dieser Testlauf ist einer der wichtigsten Meilensteine im Rahmen eurer Marathon-Vorbereitung.

Dieser Lauf ist kein Wettkampf, kein Ranking, kein Fettstoffwechsellauf und auch kein Spaßlauf! Dieser Lauf ist ein Lern- und Erfahrungslauf.

 

Ziel: Wettkampfdisziplin

Hierzu stellen wir Euch folgende Aufgabe:

Auf einem 7,7-km-Rundkurs laufen wir vier exakt gleiche Runde. Die Gesamtstrecke misst demnach 30,8 km. Die Strecke ist den meisten von euch bekannt. Mit nachstehendem Link kann jeder die Strecke nochmal genau auf einer Karte studieren.

Es muss sich also keiner verlaufen.

http://www.gmap-pedometer.com/?r=1631401

 

Wir starten mit 75% unserer Hf max. Diesen Puls halten wir auf der ersten Runde. Auf der zweiten Runde nähern wir uns der 80% Marke. Die dritte und vierte Runde sollten wir diszipliniert mit ca. 82 % Hf max plus minus 2% laufen. Rechnet die Pulswerte genau aus und schreibt sie euch mit einem wasserfesten Stift auf den Unterarm. Auf unserer Homepage findet Ihr hierzu das Onlinetool: Rennstrategie für den 30 km Marathon-Testlauf. Haltet Euch auf jeder Runde exakt an die berechneten Werte!

 

Hier findet Ihr ein >>[online Tool] zur Berechnung Eurer Pulswerte.

 

Hierbei sollt ihr:

  • Erfahrung sammeln, euren Puls über 30 km konstant in diesem Bereich zu halten;

  • fühlen, was in eurem Körper vorgeht, wenn man an den kritischen Punkt im Marathon heran läuft;

  • nach 30 km in dieser Laufstrategie das sichere Gefühl haben, jetzt weitere 12 km locker in einem noch einmal gesteigerten Tempo laufen zu können.

Mit dieser Erfahrung stellen wir sicher, dass wir die zweite Hälfte im Marathon schneller laufen als die erste, und dass die KM 32-42, den schnellsten 10-km-Split des Rennens ergeben.

 

Wir möchten Euch dringend anraten, diese Aufgabe konzentriert umzusetzen. Lasst Euch von den anderen und deren Lauftempo nicht verrückt machen. Es ist wie im Marathon. Jeder soll sein eigenes Tempo laufen. Dabei ist die Zeit, die ihr erreicht, völlig egal. Entscheidend ist das Einhalten der Puls- und Belastungsgrenzen. Nur so produziert ihr ein Ergebnis, dass Euch als Anhalt für den Marathon im Mai dienen kann. Bitte betrügt Euch nicht selber!

 

Weiterhin werdet ihr Gelegenheit haben, die Aufnahme von Getränken auf der Laufstrecke zu üben. Auch könnt ihr Erfahrungen mit Eigenverpflegung sammeln. Siehe hierzu auch im Handbuch Kapitel „Wettkampfverpflegung“ („Das soll ich trinken“). Wer möchte, kann sich Flaschen vorbereiten und mit seinem Lieblingsgetränk mischen.

 

Denkt bitte daran, dass es sich um eine Wettkampfsimulation und nicht um eine Expedition handelt. Tragt leichte Wettkampfbekleidung. Euch darf auf den ersten 5 km ruhig frösteln. Dann wird Euch auch später nicht zu warm. Tragt bitte keine dicken Jacken oder Gürteltaschen mit Literflaschen und drei Müsliriegeln mit Euch herum. Legt dringend benötigte Versorgungsgüter auf den Eigenversorgertisch. Dort greift ihr Euch alle 7,5 km das ab, was ihr benötigt.

 

Jetzt habt ihr eine Gelegenheit zum Testen. Egal was, von mir aus auch Cola-Wassermischungen (50/50) oder Red Bull – Wassermischungen (50/50).

Nur was ihr im Test gut vertragen habt, steht beim Marathon zur Auswahl.

Und noch was…

 

Bei diesem Lauf bewegen wir uns als große Gruppe in einem Naturschutzgebiet. Ihr seid Teil des Marathonteam-online. Wir sind Botschafter einer guten Sache. Achtet auf eine freundliche, entgegenkommende, höfliche und rücksichtsvolle Außendarstellung unserer Gruppe insbesondere gegenüber Fußgängern, Radfahrern, Hundebesitzern, Reitern und natürlich auch gegenüber der Landschaft. Vermeidet Lärm und entsorgt euren Müll ordnungsgemäß. Und dass mir nachher nicht wieder Klagen von öffentlicher Stelle kommen und wir in der Zeitung lesen dürfen, dass in der Biologischen Station Marathonläufer auf der Toilette im Waschbecken ihre dreckigen Laufsocken ausgewaschen haben. Dietmar Groß stellt für euch diesmal keine Dixi-Klos auf.

 

Alles klar?

 

Treffpunkt: 

Samstag, 29.03.2014 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck. 

 

Bitte berücksichtigt, dass an unserem Treffpunkt keine Dusch-Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Also: Unbedingt warme, trockene Wechsel-Kleidung mitbringen!!!  

 

Anfahrt für Teilnehmer aus D/KR/MG ... und dem Rest der Welt:

[A61] Richtung Venlo. 

Abfahrt [Nr. 2 Kaldenkirchen], rechts auf die [B 221], 

hinter Leuth rechts ab auf die B 509 Richtung Hinsbeck,

unmittelbar vor Hinsbeck im Kreisverkehr links auf die [L 373] in Richtung Krickenbecker Seen. 

 

Bitte auf dem großen Parkplatz des Infozentrums parken. Bitte bildet Fahrgemeinschaften.

 

 

Haftungsausschluß:

Mitglieder und Gäste des Marathonteam Online Lauftreff nehmen zur Kenntnis, dass weder der Marathonteam Online Lauftreff noch dessen Organisatoren einzelner Aktivitäten,  noch dessen Mitglieder für Unfälle oder sonstige Schadensereignisse haften, welche bei gemeinsamen Unternehmungen, unabhängig von deren Bezeichnung (Landschaftsläufe, Feldtests, Marathon-Testlauf, Trainingslager, Lauftreffen, Training, Mühlenlauf o.ä. ) eintreten. 

Die Teilnahme an derartigen Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung des Teilnehmers. Jeder Teilnehmer anerkennt durch seine Teilnahme diesen Haftungsausschluss gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren und dessen Mitgliedern. Routenvorschläge, Lauftechnikhinweise, Materialempfehlungen, Trainingsvorschläge o.ä., auch wenn sie im Rahmen der Internetpräsentation des Lauftreffs (www.marathonteam-online.de), im Rahmen von Aktivitäten oder Mitglieder abgegeben werden, erfolgen ausschließlich aus sportkameradschaftlicher Sicht und stellen die eigene unverbindliche und unüberprüfbare Meinung des Einzelnen dar. Die Befolgung derartiger sportkameradschaftlicher Meinungen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Daraus resultierende Gesundheitsschäden, sonstige Schäden, gerichtliche oder verwaltungsrechtliche Verfolgung begründen keine wie immer geartete Haftung gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren oder dessen Mitgliedern. Jeder einzelne ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen verantwortlich.

Der Marathonteam Online Lauftreff weist ausdrücklich darauf hin, dass während der Veranstaltungen des  Marathonteam Online Lauftreffs kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht. 

 

>> 25.03.2013 

 

34,6 Kilometer rund um Viersen. 

Der ultimative FSW-Ausdauer-Test. 

 

die Vorbereitungen zum Landschaftslauf am 1.3.2014 machen große Fortschritte. Wir wollen Euch deshalb alle herzlich dazu einladen und Euch auf die Besonderheiten des Laufes aufmerksam machen. Es gibt nämlich einiges zu beachten. Nehmt Euch bitte die Zeit und lest den Brief aufmerksam durch. Kommuniziert den Brief bitte auch innerhalb der Facebook Community.

Der Lauf findet am 1.3.2014 statt. Die Strecke misst etwa 34,6 km. Gestartet wird gestaffelt ab 10:29 Uhr am Parkplatz des Sportzentrums Ransberg, Heesstr. 82, 41751 Viersen/Dülken. Der Ransberg hat für uns folgende Vorteile: Im Schwimmbad Ransberg befinden sich öffentliche frei zugängliche Toiletten. Das Schwimmbad ist bis 20°° Uhr geöffnet. (Einlass bis 19°°; Eintritt 3,50,- €). Somit haben wir auch Umkleiden und Duschmöglichkeiten.

Die Anfahrt erfolgt über die BAB A61 Ausfahrt 7 Anschlussstelle Viersen. Hier gelangt Ihr auf die B7. Dort abbiegen in Richtung Dülken. Nach 500 m an der ersten Ampel links einordnen und zum Sportzentrum Ransberg links abbiegen. Zum Parkplatz gelangt ihr nach weiteren 300 m. Er liegt auf der rechten Seite. Eine Karte mit dem Weg ab BAB 52 AB Kreuz Mönchgladbach West findet hier:
http://www.gmap-pedometer.com/?r=1722081

Wichtig ist der Hinweis, dass der Parkplatz-Ransberg ein ausgewiesener Wohnmobilparkplatz mit Strom und Wasseranschlüssen ist. Stellt Euch mit Euren PKWs nicht auf die WoMo Stellplätze, sonst werdet Ihr kostenpflichtig abgeschleppt.

Die Startzeiten der Tempogruppen erfolgt:
10:46 Uhr: Gruppe 2 (7:15 min/km)
11:03 Uhr: Gruppe 3 (6:45 min/km)
11:20 Uhr: Gruppe 4 (6:15 min/km)
11:37 Uhr: Gruppe 5 (5:45 min/km)

Gemeinsame Zielankunft aller Gruppen: ca. 15:00 Uhr

Ordnet Euch der Gruppe zu, deren Tempo ihr üblicherweise im FSW lauft. Das Gelände ist wegen des Untergrunds und des Profils anspruchsvoll. Insgesamt müsst Ihr durch ständiges auf und ab jeweils 500 Höhenmeter im Profil hoch und auch wieder runter. Das Geläuf wechselt zwischen Asphalt, Schotter, Naturwaldboden mit vielen Wurzeln und lockerem Erdreich, dass sich bei Regen mühelos in eine Schlammwüste verwandelt.

Das Wechseln der Tempogruppen ist nur möglich, wenn Ihr Euch unterfordert fühlt, denn es folgen nur schnellere Gruppen. Deshalb sollte sich jeder gründlich überlegen, in welche Gruppe er sich einordnen möchte. Vorsichtshalber also immer das langsamere Tempo wählen. Die Gruppe muss das Tempo halten und kann nicht auf Nachzügler warten. Das sind die Tempomacher denjenigen schuldig, die sich realistisch eingeschätzt haben. Außerdem käme es zu Überschneidungen der Gruppen an den Versorgungspunkten. Deshalb dürfen sich die Gruppen auch immer nur exakt 2 min (nicht länger und nicht kürzer) an den Versorgungspunkten aufhalten. Am letzten Versorgungspunkt bei KM 27,5 trifft alle 3 min die nächste Tempogruppe ein. Ihr müsst also exakt Euer Lauftempo und die 2 min Pausen einhalten, sonst gibt es bei der Versorgung und auf den letzten KM ein heilloses Durcheinander.

Das Gelände ist unübersichtlich. Die Strecke ist nicht markiert. Alleine findet ihr nicht zurück zum Ausgangspunkt!
Jede Gruppe wird von ortskundigen Tempomachern begleitet. Der Lauf kann nur gelingen, wenn ihr Gruppen- und Tempodisziplin haltet. Den Anweisungen der Gruppenleiter ist unbedingt Folge zu leisten.

Hier die Regeln zur Tempodisziplin:
1.) Die Gruppen müssen exakt ihr Tempo einhalten. Maßgebend für die Temposteuerung ist die Durchschnittspace der Gesamtstrecke gemessen mit z.B: GPS Garmin Virtual Partner. Die Durchschnittspace sollte wenn möglich von Anfang bis Ende konstant gehalten werden.
2.) Läuft die Gruppe zu schnell, können die nachfolgenden Gruppen im Zielbereich nicht auflaufen und die gemeinsame Zielankunft ist gefährdet. Der Sinn des Staffelstarts ist damit verloren gegangen.
3.) Läuft die Gruppe zu langsam, dann müssen alle nachfolgenden Gruppen ihr Tempo verschleppen, um nicht vorzeitig aufzulaufen. Weiterhin kann es an den Versorgungspunkten zu Überschneidungen kommen, sodass plötzlich zwei Gruppen gleichzeitig versorgt werden müssen.
4.) Es ist wichtig, dass die Gruppen sich exakt 2 Minuten an den VP aufhalten. Die Zeit darf weder unter- noch überschritten werden, sonst ist der Zeitplan, wie unter 2 und 3 dargestellt, gefährdet.
5.) An den VP werden die Stoppuhren angehalten.
6.) Auf der Strecke laufen die Stoppuhren durch. Auch wenn die Gruppe an Ampeln oder Straßenquerungen warten muss, werden die Stoppuhren nicht angehalten.

Die Läufer/innen der 7:45 min Gruppe absolvieren den ultimativen Härtetest! Sie sind 4:31 Stunden unterwegs. Wer hier nicht Anschluss hält, sollte den Start in Düsseldorf oder Hamburg oder wo auch immer noch mal überdenken.

An den Versorgungsstellen bei etwa KM 10 – 17 – 22,5 – 27,5 wird nur Wasser gereicht. Riegel oder Gel etc. solltet ihr selber mitführen. Werft bitte keine Trinkbecher in die Landschaft. Ehefrauen und -männer unseres Orgateams haben sich „freiwillig“ bereit erklärt, Euch an den Versorgungsstellen zu betreuen. Begegnet ihnen bitte freundlich! Das war in den letzten Jahren leider nicht immer der Fall. Sollten sich noch weitere freiwillige Helfer melden wollen, würden wir uns freuen. Meldungen bitte über info@marathonteam-online.de

Wer unsicher ist (z.B. wegen gerade überstandener Erkältung oder Verletzung oder langsamem Lauftempo) sollte dringend Geld und Handy beim Lauf mitführen, um jederzeit ein Taxi (02162 / 13000) rufen zu können, das ihn zum Startpunkt „Sportzentrum Ransberg“ zurückbringen kann. Meldet Euch in einem solchen Fall beim Gruppenführer ab. Sonst müssen wir nachher mit Polizei und Suchhunden 34 km Laufstrecke vergeblich nach Euch absuchen (und ihr liegt schon längst relaxed zu Hause in der Badewanne). Damit viele den Weg kennen und die meisten sich einigermaßen orientieren können, haben wir die Strecke ins Netz gestellt. Wir hoffen, dass Eure Sicherheit sich hierdurch erhöht und im Notfall jeder zurückfindet.
Um zur Karte zu gelangen betätigt den Link: 
http://www.gmap-pedometer.com/?r=5806966 oder falls Ihr die Strecke auf Garmin laden wollt: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=epmoabkdyvunbyko

Im Zielbereich gibt es keine organisierte Verpflegung. Deponiert also in euren Autos ausreichend Getränke und Speisen, damit ihr die Flüssigkeits- und Kohlenhydratdefizite rasch auffüllen könnt. Vielleicht entstehen aber spontan wieder einmal Verpflegungstische, auf denen von Euch selbstgebackene Kuchen, Brötchen oder Pizza und mitgebrachte Thermoskannen mit Tee oder Kaffee, vielleicht auch Apfelsaft, Cola und Mineralwasser Platz finden. Es könnte ein Happening werden. Das liegt an Euch. Macht was draus. Vielleicht bringt der eine oder andere einen Campingtisch mit. So können wir alle gemeinsam unsere Finishlineparty feiern.

Wer diesen Testlauf packt, der muss keinen Marathon fürchten!
Wir freuen uns auf Euch!

 


Das Orgateam

 

Wettkampf-Disziplin erlernen:

30 km Testlauf um die Krickenbecker-Seen.

Dieses Jahr findet unser 30 km Testlauf am Karsamsamstag, den 30.03.13 statt. Wir starten um 10:15 wie gewohnt am Strandbad Krickenbeck, nicht am Waldfrieden. Wie jedes Jahr möchte ich euch allen und besonders unseren Rookies dringend noch einige Worte mit auf den Weg geben. Aber auch für die alten Hasen, gibt es Neues und Änderungen des Ablaufs, die zu beachten sind.

 

Treffpunkt: 

Sonntag, 30.03.13 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck.

 

Wir werden pünktlich um 10:15 Uhr starten. Bitte seid etwa 30 Minuten vorher da, weil wir im Vorfeld mit Euch noch diverse organisatorische Dinge abzuklären haben. Damit wir keinen Ärger mit den Anwohnern bekommen, bitten wir euch, auch den hinteren Parkplatz zu nutzen und eure Pkw nicht alle vorne unmittelbar am Startbereich abzustellen. Denn für unser Starterfeld reichen diese Parkplätze nicht aus.

 

Dieser Testlauf ist einer der wichtigsten Meilensteine im Rahmen eurer Marathon-Vorbereitung.

Dieser Lauf ist kein Wettkampf, kein Ranking, kein Fettstoffwechsellauf und auch kein Spaßlauf! Dieser Lauf ist ein Lern- und Erfahrungslauf.

 

Ziel: Wettkampfdisziplin

Hierzu stellen wir Euch folgende Aufgabe:

Auf einem 7,7-km-Rundkurs laufen wir vier exakt gleiche Runde. Die Gesamtstrecke misst demnach 30,8 km. Die Strecke ist den meisten von euch bekannt. Mit nachstehendem Link kann jeder die Strecke nochmal genau auf einer Karte studieren.

Es muss sich also keiner verlaufen.

http://www.gmap-pedometer.com/?r=1631401

 

Wir starten mit 75% unserer Hf max. Diesen Puls halten wir auf der ersten Runde. Auf der zweiten Runde nähern wir uns der 80% Marke. Die dritte und vierte Runde sollten wir diszipliniert mit ca. 82 % Hf max plus minus 2% laufen. Rechnet die Pulswerte genau aus und schreibt sie euch mit einem wasserfesten Stift auf den Unterarm. Auf unserer Homepage findet Ihr hierzu das Onlinetool: Rennstrategie für den 30 km Marathon-Testlauf. Haltet Euch auf jeder Runde exakt an die berechneten Werte!

 

Hier findet Ihr ein >>[online Tool] zur Berechnung Eurer Pulswerte.

 

Hierbei sollt ihr:

  • Erfahrung sammeln, euren Puls über 30 km konstant in diesem Bereich zu halten;

  • fühlen, was in eurem Körper vorgeht, wenn man an den kritischen Punkt im Marathon heran läuft;

  • nach 30 km in dieser Laufstrategie das sichere Gefühl haben, jetzt weitere 12 km locker in einem noch einmal gesteigerten Tempo laufen zu können.

Mit dieser Erfahrung stellen wir sicher, dass wir die zweite Hälfte im Marathon schneller laufen als die erste, und dass die KM 32-42, den schnellsten 10-km-Split des Rennens ergeben.

 

Wir möchten Euch dringend anraten, diese Aufgabe konzentriert umzusetzen. Lasst Euch von den anderen und deren Lauftempo nicht verrückt machen. Es ist wie im Marathon. Jeder soll sein eigenes Tempo laufen. Dabei ist die Zeit, die ihr erreicht, völlig egal. Entscheidend ist das Einhalten der Puls- und Belastungsgrenzen. Nur so produziert ihr ein Ergebnis, dass Euch als Anhalt für den Marathon im Mai dienen kann. Bitte betrügt Euch nicht selber!

 

Weiterhin werdet ihr Gelegenheit haben, die Aufnahme von Getränken auf der Laufstrecke zu üben. Auch könnt ihr Erfahrungen mit Eigenverpflegung sammeln. Siehe hierzu auch im Handbuch Kapitel „Wettkampfverpflegung“ („Das soll ich trinken“). Wer möchte, kann sich Flaschen vorbereiten und mit seinem Lieblingsgetränk mischen.

 

Denkt bitte daran, dass es sich um eine Wettkampfsimulation und nicht um eine Expedition handelt. Tragt leichte Wettkampfbekleidung. Euch darf auf den ersten 5 km ruhig frösteln. Dann wird Euch auch später nicht zu warm. Tragt bitte keine dicken Jacken oder Gürteltaschen mit Literflaschen und drei Müsliriegeln mit Euch herum. Legt dringend benötigte Versorgungsgüter auf den Eigenversorgertisch. Dort greift ihr Euch alle 7,5 km das ab, was ihr benötigt.

 

Jetzt habt ihr eine Gelegenheit zum Testen. Egal was, von mir aus auch Cola-Wassermischungen (50/50) oder Red Bull – Wassermischungen (50/50).

Nur was ihr im Test gut vertragen habt, steht beim Marathon zur Auswahl.

Und noch was…

 

Bei diesem Lauf bewegen wir uns als große Gruppe in einem Naturschutzgebiet. Ihr seid Teil des Marathonteam-online. Wir sind Botschafter einer guten Sache. Achtet auf eine freundliche, entgegenkommende, höfliche und rücksichtsvolle Außendarstellung unserer Gruppe insbesondere gegenüber Fußgängern, Radfahrern, Hundebesitzern, Reitern und natürlich auch gegenüber der Landschaft. Vermeidet Lärm und entsorgt euren Müll ordnungsgemäß. Und dass mir nachher nicht wieder Klagen von öffentlicher Stelle kommen und wir in der Zeitung lesen dürfen, dass in der Biologischen Station Marathonläufer auf der Toilette im Waschbecken ihre dreckigen Laufsocken ausgewaschen haben. Dietmar Groß stellt für euch diesmal keine Dixi-Klos auf.

 

Alles klar?

 

Treffpunkt: 

Sonntag, 30.03.2013 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck. 

 

Bitte berücksichtigt, dass an unserem Treffpunkt keine Dusch-Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Also: Unbedingt warme, trockene Wechsel-Kleidung mitbringen!!!  

 

Anfahrt für Teilnehmer aus D/KR/MG ... und dem Rest der Welt:

[A61] Richtung Venlo. 

Abfahrt [Nr. 2 Kaldenkirchen], rechts auf die [B 221], 

hinter Leuth rechts ab auf die B 509 Richtung Hinsbeck,

unmittelbar vor Hinsbeck im Kreisverkehr links auf die [L 373] in Richtung Krickenbecker Seen. 

 

Bitte auf dem großen Parkplatz des Infozentrums parken. Bitte bildet Fahrgemeinschaften.

 

 

Haftungsausschluß:

Mitglieder und Gäste des Marathonteam Online Lauftreff nehmen zur Kenntnis, dass weder der Marathonteam Online Lauftreff noch dessen Organisatoren einzelner Aktivitäten,  noch dessen Mitglieder für Unfälle oder sonstige Schadensereignisse haften, welche bei gemeinsamen Unternehmungen, unabhängig von deren Bezeichnung (Landschaftsläufe, Feldtests, Marathon-Testlauf, Trainingslager, Lauftreffen, Training, Mühlenlauf o.ä. ) eintreten. 

Die Teilnahme an derartigen Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung des Teilnehmers. Jeder Teilnehmer anerkennt durch seine Teilnahme diesen Haftungsausschluss gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren und dessen Mitgliedern. Routenvorschläge, Lauftechnikhinweise, Materialempfehlungen, Trainingsvorschläge o.ä., auch wenn sie im Rahmen der Internetpräsentation des Lauftreffs (www.marathonteam-online.de), im Rahmen von Aktivitäten oder Mitglieder abgegeben werden, erfolgen ausschließlich aus sportkameradschaftlicher Sicht und stellen die eigene unverbindliche und unüberprüfbare Meinung des Einzelnen dar. Die Befolgung derartiger sportkameradschaftlicher Meinungen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Daraus resultierende Gesundheitsschäden, sonstige Schäden, gerichtliche oder verwaltungsrechtliche Verfolgung begründen keine wie immer geartete Haftung gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren oder dessen Mitgliedern. Jeder einzelne ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen verantwortlich.

Der Marathonteam Online Lauftreff weist ausdrücklich darauf hin, dass während der Veranstaltungen des  Marathonteam Online Lauftreffs kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht. 

 

>> 25.03.2013 

 

34,6 Kilometer rund um Viersen. 

Der ultimative FSW-Ausdauer-Test. 

 

die Vorbereitungen zum Landschaftslauf am 2.3.2013 machen große Fortschritte. Wir wollen Euch deshalb alle herzlich dazu einladen und Euch auf die Besonderheiten des Laufes aufmerksam machen. Es gibt nämlich einiges zu beachten. Nehmt Euch bitte die Zeit und lest die Info aufmerksam durch.

 

Der Lauf findet am Samstag, den 02.03.2013 statt. Die Strecke misst etwa 34,6 km.

 

Gestartet wird gestaffelt ab 10:29 Uhr am Parkplatz des Sportzentrums Ransberg, Heesstr. 82, 41751 Viersen/Dülken. 

Der Ransberg hat für uns folgende Vorteile: Im Schwimmbad Ransberg befinden sich öffentliche frei zugängliche Toiletten. Das Schwimmbad ist bis 20°° Uhr geöffnet. (Einlass bis 19°°; Eintritt 3,50,- €). Somit haben wir auch Umkleiden und Duschmöglichkeiten.

 

Die Anfahrt erfolgt über die BAB A61 Ausfahrt 7 Anschlussstelle Viersen.

Hier gelangt Ihr auf die B7. Dort abbiegen in Richtung Dülken. Nach 500 m an der ersten Ampel links einordnen und zum Sportzentrum Ransberg links abbiegen. Zum Parkplatz gelangt ihr nach weiteren 300 m. Er liegt auf der rechten Seite. Eine Karte mit dem Weg ab BAB 52 AB Kreuz Mönchgladbach West findet hier: http://www.gmap-pedometer.com/?r=1722081

 

Wichtig ist der Hinweis, dass der Parkplatz-Ransberg ein ausgewiesener Wohnmobilparkplatz mit Strom und Wasseranschlüssen ist. Stellt Euch mit Euren PKWs nicht auf die WoMo Stellplätze, sonst werdet Ihr kostenpflichtig abgeschleppt.

 

Die Startzeiten der Tempogruppen erfolgt:

 

10:29 Uhr: Gruppe 1 (7:45 min/km

10:46 Uhr: Gruppe 2 (7:15 min/km)

11:03 Uhr: Gruppe 3 (6:45 min/km)

11:20 Uhr: Gruppe 4 (6:15 min/km)

12:02 Uhr: Gruppe 5 (5:00 min/km)

 

Gemeinsame Zielankunft aller Gruppen: ca. 15:00 Uhr  

 

Ordnet Euch der Gruppe zu, deren Tempo ihr üblicherweise im FSW lauft.

Das Gelände ist wegen des Untergrunds und des Profils anspruchsvoll.

 

Insgesamt müsst Ihr durch ständiges auf und ab jeweils 500 Höhenmeter im Profil hoch und auch wieder runter. Das Geläuf wechselt zwischen Asphalt, Schotter, Naturwaldboden mit vielen Wurzeln und lockerem Erdreich, dass sich bei Regen mühelos in eine Schlammwüste verwandelt.

 

Das Wechseln der Tempogruppen ist nur möglich, wenn Ihr Euch unterfordert fühlt, denn es folgen nur schnellere Gruppen. Deshalb sollte sich jeder gründlich überlegen, in welche Gruppe er sich einordnen möchte. Vorsichtshalber also immer das langsamere Tempo wählen. Die Gruppe muss das Tempo halten und kann nicht auf Nachzügler warten. Das sind die Tempomacher denjenigen schuldig, die sich realistisch eingeschätzt haben. Außerdem käme es zu Überschneidungen der Gruppen an den Versorgungspunkten. Deshalb dürfen sich die Gruppen auch immer nur exakt 2 min an den Versorgungspunkten aufhalten. Am letzten Versorgungspunkt bei KM 27,5 trifft alle 3 min die nächste Tempogruppe ein. Ihr müsst also exakt Euer Lauftempo und die 2 min Pausen einhalten, sonst gibt es bei der Versorgung und auf den letzten KM ein heilloses Durcheinander.  

 

Das Gelände ist unübersichtlich. Die Strecke ist nicht markiert. Alleine findet ihr nicht zurück zum Ausgangspunkt!

Jede Gruppe wird von ortskundigen Tempomachern begleitet. Der Lauf kann nur gelingen, wenn ihr Gruppen- und Tempodisziplin haltet. Den Anweisungen der Gruppenleiter ist unbedingt Folge zu leisten.  

 

Hier die Regeln zur Tempodisziplin:

1.) Die Gruppen müssen exakt ihr Tempo einhalten. Maßgebend für die Temposteuerung ist die Durchschnittspace der Gesamtstrecke gemessen mit z.B: GPS Garmin Virtual Partner. Die Durchschnittspace sollte wenn möglich von Anfang bis Ende konstant gehalten werden.  

 

2.) Läuft die Gruppe zu schnell, können die nachfolgenden Gruppen im Zielbereich nicht auflaufen und die gemeinsame Zielankunft ist gefährdet. Der Sinn des Staffelstarts ist damit verloren gegangen.  

 

3.) Läuft die Gruppe zu langsam, dann müssen alle nachfolgenden Gruppen ihr Tempo verschleppen, um nicht vorzeitig aufzulaufen. Weiterhin kann es an den Versorgungspunkten zu Überschneidungen kommen, sodass plötzlich zwei Gruppen gleichzeitig versorgt werden müssen.

 

4.) Es ist wichtig, dass die Gruppen sich exakt 2 Minuten an den VP aufhalten. Die Zeit darf weder unter- noch überschritten werden, sonst ist der Zeitplan, wie unter 2 und 3 dargestellt, gefährdet.

 

5.) An den VP werden die Stoppuhren angehalten.

 

6.) Auf der Strecke laufen die Stoppuhren durch. Auch wenn die Gruppe an Ampeln oder Straßenquerungen warten muss, werden die Stoppuhren nicht angehalten.

 

Die Läufer/innen der 7:45 min Gruppe absolvieren den ultimativen Härtetest! Sie sind 4:31 Stunden unterwegs. Wer hier nicht Anschluss hält, sollte den Start in Düsseldorf oder Wien oder wo auch immer noch mal überdenken.

An den Versorgungsstellen bei etwa KM 10 – 17 – 22,5 – 27,5 wird nur Wasser gereicht. Riegel oder Gel etc. solltet ihr selber mitführen. 

Werft bitte keine Trinkbecher in die Landschaft. Ehefrauen und -männer unseres Orgateams haben sich „freiwillig“ bereit erklärt, Euch an den Versorgungsstellen zu betreuen. Begegnet ihnen bitte freundlich! Das war in den letzten Jahren leider nicht immer der Fall. Sollten sich dennoch weitere freiwillige Helfer melden wollen, würden wir uns freuen.

Meldungen bitte über info@marathonteam-online.de

Wer unsicher ist (z.B. wegen gerade überstandener Erkältung oder Verletzung oder langsamem Lauftempo) sollte dringend Geld und Handy beim Lauf mitführen, um jederzeit ein Taxi (02162 / 13000) rufen zu können, das ihn zum Startpunkt „Sportzentrum Ransberg“ zurückbringen kann.

Meldet Euch in einem solchen Fall beim Gruppenführer ab. Sonst müssen wir nachher mit Polizei und Suchhunden 34 km Laufstrecke vergeblich nach Euch absuchen (und ihr liegt schon längst relaxed zu Hause in der Badewanne). Damit viele den Weg kennen und die meisten sich einigermaßen orientieren können, haben wir die Strecke ins Netz gestellt. Wir hoffen, dass Eure Sicherheit sich hierdurch erhöht und im Notfall jeder zurückfindet. 

 

Um zur Karte zu gelangen betätigt den Link: http://www.gmap-pedometer.com/?r=5806966 oder falls Ihr die Strecke auf Garmin laden wollt: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=epmoabkdyvunbyko

 

Im Zielbereich gibt es keine organisierte Verpflegung. Deponiert also in euren Autos ausreichend Getränke und Speisen, damit ihr die Flüssigkeits- und Kohlenhydratdefizite rasch auffüllen könnt. Vielleicht entstehen aber spontan wieder einmal Verpflegungstische, auf denen von Euch selbstgebackene Kuchen, Brötchen oder Pizza und mitgebrachte Thermoskannen mit Tee oder Kaffee, vielleicht auch Apfelsaft, Cola und Mineralwasser Platz finden. Es könnte ein Happening werden. Das liegt an Euch. Macht was draus. Vielleicht bringt der eine oder andere einen Campingtisch mit. So können wir alle gemeinsam unsere Finishlineparty feiern.

 

Wer diesen Testlauf packt, der muss keinen Marathon fürchten!

 


Das Orgateam

 

Der Erklärbär kommt: 

Bio-Seminar für Läufer

 

Für Bio-Fans, Chemie-Asse, Lehrer-Taschen-Träger und alle übrigen interessierten Marathonis, bietet Micky Fritz am Samstag, 15.12. ein "Erklärbär-Seminar" über die naturwissenschaftlichen Grundlagen biologischer Abläufe während des Ausdauersports an.

 

Ort: Polizeipräsidium Mönchengladbach, Theodor Heuss Straße 149
Termin:  15.12.12 um 15:30 (Sammelpunkt: Schranke am Eingang zum Gelände / Die Gruppe wird von Jürgen Schaffrath abgeholt und über das Gelände geführt)
Referent: Dr. Michael Fritz / Facharzt für Allgemeinmedizin - Sportmedizin / 2. Vorsitzender  Sportärztebund Nordrhein

Der Vortrag
befasst sich mit naturwissenschaftlichen Grundlagen biologischer Abläufe während des Ausdauersports.

Hier die Mindmap zum Seminar:

1. Auf welche 70 Faktoren im Körper zeigt Sport eine positive Wirkung?
2. Wie gelangt der Gedanke zu laufen von der Großhirnrinde ins Bein?
3. Wie gelangt der Gedanke in den Muskel?
4. Wer oder was bewegt sich eigentlich im Muskel?
5. Was geschieht in „schnellen“ und was in „langsamen“ Muskelfasern?
6. Was ist Energiebereitstellung? 
7. Warum ist Glykogen im Marathon effektiver als Glucose?
8. Wozu habe ich Mitochondrien? Warum muss ich sie für den Marathon trainieren?
9. Warum dürfen trainierte Läufer auch mit 75-80% ihre FSW Läufe absolvieren?
10.Gibt es Aktuelles zum Thema Dehnen? Fakten statt Legenden!
11.Eisenstoffwechsel: Kein Eisen, kein Blut! Da bleibt Dir die Luft weg!

 

Bitte beachtet wei bei allen unseren Veranstaltungten unbedingt uinseren >>[Haftungsausschluß

 

>> 10.12.2012 

 

Trainingspläne und 

Workshop speziell für erfahrene Marathonis

 

>>[Hier]  findet Ihr unseren aktuellen Standard-Marathon-Trainingsplan sowie unseren Plan für Marathon-Einsteiger.

 

Für erfahrene Marathonis bietet Micky Fritz am Samstag, 01.12. einen Workshop zur individuellen Erstellung von Trainingsplänen an.

 

Ort: Polizeipräsidium Mönchengladbach, Theodor Heuss Straße 149
Termin:  1.12.12 um 15:30 (Sammelpunkt: Schranke am Eingang zum Gelände / Die Gruppe wird von Jürgen Schaffrath abgeholt und über das Gelände geführt)
Referent: Dr. Michael Fritz / Facharzt für Allgemeinmedizin - Sportmedizin / 2. Vorsitzender  Sportärztebund Nordrhein

Der Vortrag befasst sich mit  den sportwissenschaftlichen Grundlagen zur Erstellung von Trainingsplänen im Langstreckenlauf für Breitensportler und erläutert die allgemeinen Belastungsprinzipien des sportlichen Trainings.
Diese Mindmap führt durch die Inhalte des Vortrags.

 

 

 

 

Bitte beachtet wei bei allen unseren Veranstaltungten unbedingt uinseren >>[Haftungsausschluß

 

>> 19.04.2009 

Abschließender Testlauf am 21.April.

Düsseldorf-Starter im Marathontempo um die Krickenbecker-Seen.

Jetzt ist es soweit: Die finale Bestimmung Eures Marathon-Tempos steht in Form des 15-km-Testlaufs an. Zu diesem Zweck lauft Ihr auf einer vorgegebenen 15 km Strecke in einer Belastung zwischen 75-80% Eurer maximalen Herzfrequenz. Ihr startet mit 75 % Hfmax und beschleunigt das Tempo so angepasst, dass Ihr auf den letzten 5 km die 80% Hfmax zwar erreicht, aber nicht überschreitet. 

Eine kleines >>[online-Tool] hilft Euch bei Dir Bestimmung Eurer individuellen Belastungsgrenzen für diesen Test.

 

Ergänzende Hinweise zur Durchführung des Testlaufs findet Ihr >>[hier]

 

Bereits zu Beginn unseres Projekts haben wir mit Euch einen Testlauf absolviert. Anhand der Verbesserung Eurer 15 km Zeit könnt Ihr nunmehr Eure persönliche Leistungsentwicklung im Rahmen des Projektes ablesen und eine Prognose zu Eurer Marathonzielzeit wagen.

 

Treffpunkt: 

Samstag, 21.04.2012 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck. 

 

Bitte berücksichtigt, dass an unserem Treffpunkt keine Dusch-Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Also: Unbedingt warme, trockene Wechsel-Kleidung mitbringen!!!  

 

Anfahrt für Teilnehmer aus D/KR/MG ... und dem Rest der Welt:

[A61] Richtung Venlo. 

Abfahrt [Nr. 2 Kaldenkirchen], rechts auf die [B 221], 

hinter Leuth rechts ab auf die B 509 Richtung Hinsbeck,

unmittelbar vor Hinsbeck im Kreisverkehr links auf die [L 373] in Richtung Krickenbecker Seen. 

 

Bitte auf dem großen Parkplatz des Infozentrums parken. Bitte bildet Fahrgemeinschaften.

 

 

 

 

>> 19.04.2009 

 

34,6 km Landschaftslauf

am 07.04.2012 rund um Viersen

Die Vorbereitungen zum Landschaftslauf am 7.4.2012 machen große Fortschritte. Wir wollen Euch deshalb alle herzlich dazu einladen und Euch auf die Besonderheiten des Laufes aufmerksam machen. Es gibt nämlich einiges zu beachten:


Der Lauf findet am 7.4.2012 statt. Die Strecke misst etwa 34,6 km. Gestartet wird gestaffelt ab 10:29 Uhr am Parkplatz des Sportzentrums Ransberg, Heesstr. 82, 41751 Viersen/Dülken) Der Ransberg hat für uns folgende Vorteile: Im Schwimmbad Ransberg befinden sich öffentliche frei zugängliche Toiletten. Das Schwimmbad ist bis 20°° Uhr geöffnet. (Einlass bis 19°°; Eintritt 3,50,- €). Somit haben wir auch Umkleiden und Duschmöglichkeiten.

Die Anfahrt erfolgt über die BAB A61 Ausfahrt 7 Anschlussstelle Viersen. Ihr gelangt auf die B7. Dort abbiegen in Richtung Dülken. Nach 500 m an der ersten Ampel links einordnen und zum Sportzentrum Ransberg links abbiegen. Zum Parkplatz gelangt ihr nach weiteren 300 m. Er liegt auf der rechten Seite. Eine Karte mit dem Weg ab BAB 52 AB Kreuz Mönchgladbach West findet hier: http://www.gmap-pedometer.com/?r=1722081 

Wichtig ist der Hinweis, dass der Parkplatz-Ransberg ein ausgewiesener Wohnmobilparkplatz mit Strom und Wasseranschlüssen ist. Stellt Euch mit Euren PKWs nicht auf die WoMo Stellplätze, sonst werdet Ihr kostenpflichtig abgeschleppt.

Die Startzeiten der Tempogruppen erfolgt:
10:29 Uhr: Gruppe 1 (7:45 min/km
10:46 Uhr: Gruppe 2 (7:15 min/km) 
11:03 Uhr: Gruppe 3 (6:45 min/km) 
11:20 Uhr: Gruppe 4 (6:15 min/km)
Gemeinsame Zielankunft aller Gruppen: ca. 15:00 Uhr

Ordnet Euch der Gruppe zu, deren Tempo ihr üblicherweise im FSW lauft. Das Gelände ist wegen des Untergrunds und des Profils anspruchsvoll. Insgesamt müsst Ihr durch ständiges auf und ab jeweils 500 Höhenmeter im Profil hoch und auch wieder runter. Das Geläuf wechselt zwischen Asphalt, Schotter, Naturwaldboden mit vielen Wurzeln und lockerem Erdreich, dass sich bei Regen mühelos in eine Schlammwüste verwandelt.

Das Wechseln der Tempogruppen ist nur möglich, wenn Ihr Euch unterfordert fühlt, denn es folgen nur schnellere Gruppen. Deshalb sollte sich jeder gründlich überlegen, in welche Gruppe er sich einordnen möchte. Vorsichtshalber also immer das langsamere Tempo wählen. Die Gruppe muss das Tempo halten und kann nicht auf Nachzügler warten. Das sind die Tempomacher denjenigen schuldig, die sich realistisch eingeschätzt haben. Außerdem käme es zu Überschneidungen der Gruppen an den Versorgungspunkten. Deshalb dürfen sich die Gruppen auch immer nur exakt 2 min an den Versorgungspunkten aufhalten. Am letzten Versorgungspunkt bei KM 27,5 trifft alle 3 min die nächste Tempogruppe ein. Ihr müsst also exakt Euer Lauftempo und die 2 min Pausen einhalten, sonst gibt es bei der Versorgung und auf den letzten KM ein heilloses Durcheinander. 

Das Gelände ist unübersichtlich. Die Strecke ist nicht markiert. Alleine findet ihr nicht zurück zum Ausgangspunkt! 
Jede Gruppe wird von ortskundigen Tempomachern begleitet. Der Lauf kann nur gelingen, wenn ihr Gruppen- und Tempodisziplin haltet. Den Anweisungen der Gruppenleiter ist unbedingt Folge zu leisten.

Hier die Regeln zur Tempodisziplin: 
1.) Die Gruppen müssen exakt ihr Tempo einhalten. Maßgebend für die Temposteuerung ist die Durchschnittspace der Gesamtstrecke gemessen mit z.B: GPS Garmin Virtual Partner. Die Durchschnittspace sollte wenn möglich von Anfang bis Ende konstant gehalten werden. 
2.) Läuft die Gruppe zu schnell, können die nachfolgenden Gruppen im Zielbereich nicht auflaufen und die gemeinsame Zielankunft ist gefährdet. Der Sinn des Staffelstarts ist damit verloren gegangen. 
3.) Läuft die Gruppe zu langsam, dann müssen alle nachfolgenden Gruppen ihr Tempo verschleppen, um nicht vorzeitig aufzulaufen. Weiterhin kann es an den Versorgungspunkten zu Überschneidungen kommen, sodass plötzlich zwei Gruppen gleichzeitig versorgt werden müssen. 
4.) Es ist wichtig, dass die Gruppen sich exakt 2 Minuten an den VP aufhalten. Die Zeit darf weder unter- noch überschritten werden, sonst ist der Zeitplan, wie unter 2 und 3 dargestellt, gefährdet. 
5.) An den VP werden die Stoppuhren angehalten. 
6.) Auf der Strecke laufen die Stoppuhren durch. Auch wenn die Gruppe an Ampeln oder Straßenquerungen warten muss, werden die Stoppuhren nicht angehalten.

Die Läufer/innen der 7:45 min Gruppe absolvieren den ultimativen Härtetest! Sie sind 4:31 Stunden unterwegs. Wer hier nicht Anschluss hält, sollte den Start in Düsseldorf noch mal überdenken.

An den Versorgungsstellen bei etwa KM 10 – 17 – 22,5 – 27,5 wird nur Wasser gereicht. Riegel oder Gel etc. solltet ihr selber mitführen. Werft bitte keine Trinkbecher in die Landschaft. Ehefrauen unseres Orgateams haben sich „freiwillig“ bereit erklärt, Euch an den Versorgungsstellen zu betreuen. Begegnet ihnen bitte freundlich! Das war in den letzten Jahren leider nicht immer der Fall. Sollten sich dennoch weitere freiwillige Helfer melden wollen, würden wir uns freuen. Meldungen bitte über info@marathonteam-online.de

Wer unsicher ist (z.B. wegen gerade überstandener Erkältung oder Verletzung oder langsamem Lauftempo) sollte dringend Geld und Handy beim Lauf mitführen, um jederzeit ein Taxi (02162 / 13 000) rufen zu können, das ihn zum Startpunkt „Sportzentrum Ransberg“ zurückbringen kann. Im Taxiunternehmen ist eine kilometrierte Karte des Rundkurses hinterlegt. Falls meine keine Ahnung hat, wo man sich gerade befindet, kann man der Taxizentrale zumindest ungefähr sagen, bei welchem Kilometer ihr im Graben liegt. Meldet Euch in einem solchen Fall beim Gruppenführer ab. Sonst müssen wir nachher mit Polizei und Suchhunden 34 km Laufstrecke vergeblich nach Euch absuchen (und ihr liegt schon längst relaxed zu Hause in der Badewanne). Damit viele den Weg kennen und die meisten sich einigermaßen orientieren können, haben wir die Strecke ins Netz gestellt. Wir hoffen, dass Eure Sicherheit sich hierdurch erhöht und im Notfall jeder zurückfindet. 
Um zur Karte zu gelangen betätigt den Link: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=feboanvrcoacmelq
Rechtzeitig vor Ostersamstag wird im Forum zusätzlich noch ein Link auf eine Gpsies-Karte Link im "ready for Garmin" Format gepostet.

Im Zielbereich gibt es keine organisierte Verpflegung. Deponiert also in euren Autos ausreichend Getränke und Speisen, damit ihr die Flüssigkeits- und Kohlenhydratdefizite rasch auffüllen könnt. Vielleicht entstehen aber spontan wieder einmal Verpflegungstische, auf denen von Euch selbstgebackene Kuchen, Brötchen oder Pizza und mitgebrachte Thermoskannen mit Tee oder Kaffee, vielleicht auch Apfelsaft, Cola und Mineralwasser Platz finden. Es könnte ein Happening werden. Das liegt an Euch. Macht was draus. Vielleicht bringt der eine oder andere einen Campingtisch mit. So können wir alle gemeinsam unsere Finishlineparty feiern.

Wer diesen Testlauf packt, der muss keinen Marathon fürchten!
Wir freuen uns auf Euch!
Das Orgateam

 

Haftungsausschluß:

Mitglieder und Gäste des Marathonteam Online Lauftreff nehmen zur Kenntnis, dass weder der Marathonteam Online Lauftreff noch dessen Organisatoren einzelner Aktivitäten,  noch dessen Mitglieder für Unfälle oder sonstige Schadensereignisse haften, welche bei gemeinsamen Unternehmungen, unabhängig von deren Bezeichnung (Landschaftsläufe, Feldtests, Marathon-Testlauf, Trainingslager, Lauftreffen, Training, Mühlenlauf o.ä. ) eintreten. 

Die Teilnahme an derartigen Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung des Teilnehmers. Jeder Teilnehmer anerkennt durch seine Teilnahme diesen Haftungsausschluss gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren und dessen Mitgliedern. Routenvorschläge, Lauftechnikhinweise, Materialempfehlungen, Trainingsvorschläge o.ä., auch wenn sie im Rahmen der Internetpräsentation des Lauftreffs (www.marathonteam-online.de), im Rahmen von Aktivitäten oder Mitglieder abgegeben werden, erfolgen ausschließlich aus sportkameradschaftlicher Sicht und stellen die eigene unverbindliche und unüberprüfbare Meinung des Einzelnen dar. Die Befolgung derartiger sportkameradschaftlicher Meinungen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Daraus resultierende Gesundheitsschäden, sonstige Schäden, gerichtliche oder verwaltungsrechtliche Verfolgung begründen keine wie immer geartete Haftung gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren oder dessen Mitgliedern. Jeder einzelne ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen verantwortlich.

Der Marathonteam Online Lauftreff weist ausdrücklich darauf hin, dass während der Veranstaltungen des  Marathonteam Online Lauftreffs kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht. 

 

 

>> 24.02.2012 

 

Wettkampf-Disziplin erlernen:

30 km Testlauf um die Krickenbecker-Seen.

Am Sonntag, den 11. März 2012 starten wir unseren 30-km-Marathon-Testlauf. 

 

Treffpunkt: 

Sonntag, 11.03.2012 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck.

 

Wir werden pünktlich um 10:15 Uhr starten. Bitte seid etwa 30 Minuten vorher da, weil wir im Vorfeld mit Euch noch diverse organisatorische Dinge abzuklären haben. Damit wir keinen Ärger mit den Anwohnern bekommen, bitten wir euch, auch den hinteren Parkplatz zu nutzen und eure Pkw nicht alle vorne unmittelbar am Startbereich abzustellen. Denn für unser Starterfeld reichen diese Parkplätze nicht aus.

 

Dieser Testlauf ist einer der wichtigsten Meilensteine im Rahmen eurer Marathon-Vorbereitung.

Dieser Lauf ist kein Wettkampf, kein Ranking, kein Fettstoffwechsellauf und auch kein Spaßlauf! Dieser Lauf ist ein Lern- und Erfahrungslauf.

 

Ziel: Wettkampfdisziplin

Hierzu stellen wir Euch folgende Aufgabe:

Auf einem 7,5 km Rundkurs laufen wir mit 75% unserer Hfmax los. Auf der zweiten Runde nähern wir uns der 80% Marke. Die dritte und vierte Runde sollten wir diszipliniert mit ca. 82 % Hfmax plus minus 2% laufen. Rechnet die Pulswerte genau aus und schreibt sie Euch mit einem wasserfesten Stift auf den Unterarm. Dann haltet Euch auf jeder Runde exakt an die berechneten Werte! 

 

Hier findet Ihr ein >>[online Tool] zur Berechnung Eurer Pulswerte.

 

Hierbei sollt ihr:

  • Erfahrung sammeln, euren Puls über 30 km konstant in diesem Bereich zu halten;

  • fühlen, was in eurem Körper vorgeht, wenn man an den kritischen Punkt im Marathon heran läuft;

  • nach 30 km in dieser Laufstrategie das sichere Gefühl haben, jetzt weitere 12 km locker in einem noch einmal gesteigerten Tempo laufen zu können.

Mit dieser Erfahrung stellen wir sicher, dass wir die zweite Hälfte im Marathon schneller laufen als die erste, und dass die KM 32-42, den schnellsten 10-km-Split des Rennens ergeben.

 

Wir möchten Euch dringend anraten, diese Aufgabe konzentriert umzusetzen. Lasst Euch von den anderen und deren Lauftempo nicht verrückt machen. Es ist wie im Marathon. Jeder soll sein eigenes Tempo laufen. Dabei ist die Zeit, die ihr erreicht, völlig egal. Entscheidend ist das Einhalten der Puls- und Belastungsgrenzen. Nur so produziert ihr ein Ergebnis, dass Euch als Anhalt für den Marathon im Mai dienen kann. Bitte betrügt Euch nicht selber!

 

Weiterhin werdet ihr Gelegenheit haben, die Aufnahme von Getränken auf der Laufstrecke zu üben. Auch könnt ihr Erfahrungen mit Eigenverpflegung sammeln. Siehe hierzu auch im Handbuch Kapitel „Wettkampfverpflegung“ („Das soll ich trinken“). Wer möchte, kann sich Flaschen vorbereiten und mit seinem Lieblingsgetränk mischen.

 

Denkt bitte daran, dass es sich um eine Wettkampfsimulation und nicht um eine Expedition handelt. Tragt leichte Wettkampfbekleidung. Euch darf auf den ersten 5 km ruhig frösteln. Dann wird Euch auch später nicht zu warm. Tragt bitte keine dicken Jacken oder Gürteltaschen mit Literflaschen und drei Müsliriegeln mit Euch herum. Legt dringend benötigte Versorgungsgüter auf den Eigenversorgertisch. Dort greift ihr Euch alle 7,5 km das ab, was ihr benötigt.

 

Der Tag eignet sich auch hervorragend, um das Wettkampffrühstück zu testen. 

 

Ein eiserner Grundsatz aller Marathonis heißt: 

Versuche im Wettkampf nichts, was du im Training nicht schon mehrfach getestet hast.

 

Treffpunkt: 

Sonntag, 11.03.2012 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck. 

 

Bitte berücksichtigt, dass an unserem Treffpunkt keine Dusch-Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Also: Unbedingt warme, trockene Wechsel-Kleidung mitbringen!!!  

 

Anfahrt für Teilnehmer aus D/KR/MG ... und dem Rest der Welt:

[A61] Richtung Venlo. 

Abfahrt [Nr. 2 Kaldenkirchen], rechts auf die [B 221], 

hinter Leuth rechts ab auf die B 509 Richtung Hinsbeck,

unmittelbar vor Hinsbeck im Kreisverkehr links auf die [L 373] in Richtung Krickenbecker Seen. 

 

Bitte auf dem großen Parkplatz des Infozentrums parken. Bitte bildet Fahrgemeinschaften.

 

 

Haftungsausschluß:

Mitglieder und Gäste des Marathonteam Online Lauftreff nehmen zur Kenntnis, dass weder der Marathonteam Online Lauftreff noch dessen Organisatoren einzelner Aktivitäten,  noch dessen Mitglieder für Unfälle oder sonstige Schadensereignisse haften, welche bei gemeinsamen Unternehmungen, unabhängig von deren Bezeichnung (Landschaftsläufe, Feldtests, Marathon-Testlauf, Trainingslager, Lauftreffen, Training, Mühlenlauf o.ä. ) eintreten. 

Die Teilnahme an derartigen Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung des Teilnehmers. Jeder Teilnehmer anerkennt durch seine Teilnahme diesen Haftungsausschluss gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren und dessen Mitgliedern. Routenvorschläge, Lauftechnikhinweise, Materialempfehlungen, Trainingsvorschläge o.ä., auch wenn sie im Rahmen der Internetpräsentation des Lauftreffs (www.marathonteam-online.de), im Rahmen von Aktivitäten oder Mitglieder abgegeben werden, erfolgen ausschließlich aus sportkameradschaftlicher Sicht und stellen die eigene unverbindliche und unüberprüfbare Meinung des Einzelnen dar. Die Befolgung derartiger sportkameradschaftlicher Meinungen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Daraus resultierende Gesundheitsschäden, sonstige Schäden, gerichtliche oder verwaltungsrechtliche Verfolgung begründen keine wie immer geartete Haftung gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren oder dessen Mitgliedern. Jeder einzelne ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen verantwortlich.

Der Marathonteam Online Lauftreff weist ausdrücklich darauf hin, dass während der Veranstaltungen des  Marathonteam Online Lauftreffs kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht. 

 

>> 24.02.2012 

 

 

Tolle Ergebnisse

bei der Challenge Roth 2011.

Am letzten Sonntag, 11.07.2011 fand in Roth bei Nürnberg die größte Triathlonveranstaltung der Welt über die IRONMAN-Distanz (3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer Laufen) statt.. 

Mit am Start in diesem Jahr waren elf Einzelstarter und vier Staffeln aus Betreuern, Aktiven und Ehemaligen des (RP)-Marathonteams. 

 

Super gelaufen ist es in deisem Jahr für unsere Rookies, von denen wir gleich sechs am Start hatten:

Bärbel, Sandra und Susanne zeigten super Leistungen auf der gesamten Strecke und konnten sich im Ziel ebenso über ihre erste Langdistanz-Finisher-Medaille freuen wie Dirk, Peter und Wilfried, die ebenfalls einen tollen Wettkampf zeigten.

 

Bei unseren "alten Hasen" lief weitestgehend alles nach Plan: Schröder (Michael Schroers) unterstrich mit einer Zielzeit von 09:04:57 erneut, dass er in einer anderen Liga unterwegs ist. Er will 2012 die 9 Stunden Marke unterbieten. Heiner und Micky waren auf den Punkt fit und  konnten mit tollen Ergebnissen ihre Leistung unter Beweis stellen.      

 

Pech in diesem Jahr für Hans: Er reiste mit einem Infekt in Roth an. Bis Samstag war noch offen, ob er überhaupt starten kann. Entsprechend musste er "mit angezogener Handbremse" die Challenge bestreiten. 

Ebenfalls Pech  für Alfred, der es in diesem Jahr "so richtig knallen lassen wollte". Er hat es wohl zu wörtlich genommen, und mußte nach drei Reifen-Pannen den Wettkampf auf der Radstrecke vorzeitig beenden.

 

Tolle Ergebnisse auch für unsere Staffeln, die durch die Bank sehr schöne Ergebnisse zeigten. Glück und Pech für die Staffel Beimer 4: Mit 02:08 Stunden konnte Bettina das Cahllenge-Zeitlimit auf der Schwimmstrecke mit 7 Minuten knacken. Ihr Radfahrer mußte jedoch den Wettkampf wegen erheblicher muskulärer Probleme auf der Radstrecke aufgeben: Friedhelm ist dann den abschließenden Marathon noch - ohne Wertung - locker gelaufen.  

 

Hier die Ergebnisse im Überblick:

 
Einzelstarter Swim Trans 1 Bike Trans 2 Lauf Ziel
Bormacher, Dirk(GER) 01:14:08 00:04:56 05:36:53 00:03:14 04:30:05 11:29:13
Dr. Fritz, Michael(GER) 01:23:00 00:04:00 05:39:57 00:02:58 03:59:12 11:09:04
Fisch, Bärbel(GER) 01:12:00 00:06:42 05:46:24 00:03:12 04:18:01 11:26:16
Frick, Susanne(GER) 01:24:16 00:05:30 07:09:40 00:07:06 05:21:02 14:07:32
Heller, Peter(GER) 01:31:49 00:06:11 06:26:52 00:03:48 04:35:06 12:43:44
Janseps, Alfred Jacob(GER) 02:28:00 00:15:30        
Roche, Wilfried(GER) 01:35:33 00:09:10 06:33:36 00:07:14 04:55:16 13:20:46
Schroers, Michael(GER) 01:00:23 00:02:13 04:44:26 00:01:22 03:16:34 09:04:57
Schümmer, Hans(GER) 01:20:00 00:05:25 06:19:04 00:03:48 05:38:07 13:26:23
Struck, Sandra(GER) 01:46:28 00:07:56 07:19:08 00:07:00 04:55:17 14:15:46
Wey, Heiner(GER) 01:05:16 00:03:38 06:05:54 00:05:04 04:30:26 11:50:17

 

 
Name   Swim Trans 1 Bike Trans 2 Lauf Ziel
BEIMER-TEAM 1 Simone Brendler, Georg Maria Balsen, Dirk Brendler 01:26:01 00:02:59 06:13:57 00:01:33 04:00:54 11:45:23
BEIMER-TEAM 2 Heike Goetzkes, Paul Merchlewitz, Roswitha Henßen-Esser... 01:22:01 00:02:25 06:33:14 00:01:33 03:54:31 11:53:42
BEIMER-TEAM 3 Elli Jongmanns, Axel Tillen, Sylvia Passon 01:24:20 00:02:07 05:43:22 00:01:24 04:09:38 11:20:49
BEIMER-TEAM 4 Bettina Roche, Michael Lambrecht, Friedhelm Berger 02:08:25          

 

 

 

 

Marathonteam

bei der Challenge Roth 2011.

Am nächsten Sonntag, 10.07.2011 startet in Roth bei Nürnberg die größte Triathlonveranstaltung der Welt über die IRONMAN-Distanz. 

Elf Einzelstarter und vier Staffeln aus Betreuern, Aktiven und Ehemaligen des (RP)-Marathonteams werden die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer Laufen angehen. 

 

Als Einzelstarter über  die Ironmandistanz gehen:

Michael Schroers, Bärbel Fisch, Susanne Frick, Sandra Struck, Dirk Bormacher, Micky Fritz, Heiner Wey, Hans Schümmer, Peter Heller, Wilfried Roche, Alfred Janseps.

 

Bei den Staffeln mischen in diesem Jahr vier "Beimer Teams" das Feld auf:

Beimer Team 1: Simone Brendler, Georg M. Balsen, Dirk Brendler

Beimer Team 2: Heike Goetzkes, Paul Merchelewitz, Roswitha Henssen-Esser

Beimer Team 3: Elli Jongmanns, Axel Tillen, Sylvia Passon

Beimer Team 4: Bettina Roche, Karl-Heinz Mürl, Friedhelm Berger.  

 

Aktuelle Infos könnt Ihr am Rennsonntag über die Internetseite der >>[Challenge-Roth] bekommen. Hier findet Ihr u.a. einen Live-Stream, Live-Cams, Live Ticker und einen Athleten- Tracker.

 

 

In eigener Sache:

Marathonteam-Online.

 

Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, hat es in den letzten Tagen einige Unklarheiten und Unstimmigkeiten bzgl. der Trainingszeiten, Treffpunkte, Umfänge, Ziele und Ausrichtung unseres Marathonteams gegeben.

Uns ist sehr wichtig, dass wir hier eine "rote Linie" haben. 

 

Neue Sommer-Trainingszeiten:

[neu] Wir tragen der allgemein warmen Witterung und dem Wunsch aus dem Team Rechnung und führen neue Sommer-Trainingszeiten für unseren samstäglichen Landschaftslauf ein.

Ab dem 18.06.2011 bis zum Start des neuen Marathon-Projekts Ende Oktober 2011 finden unsere Landschaftsläufe jeweils Samstags, ab 9:00 Uhr statt.

Eine Ausnahme bildet die 8min/km-Tempogruppe, die sich bereits um 8:30 auf die Laufstrecke macht. 

 

Mit Beginn des neuen Marathon-Projekts Ende Oktober werden wir auf unseren Winter-Trainingsplan umstellen, mit gemeinsamem Start um 10:15 Uhr.

 

 

Treffpunkt für die samstäglichen Lauftreffs:

Zentraler Treffpunkt unserer samstäglichen Lauftreffs ist grundsätzlich und ausnahmslos der Parkplatz am >>[Cafe Waldfrieden]

 

 

Umfänge:

Die sportlichen Ziele unserer Läuferinnen und Läufer in den Sommermonaten sind sehr vielfältig: 

Die einen sind in einer 6-Monatigen wohlverdienten Regenerations- und Übergangsphase bis zur Vorbereitung auf den nächsten Frühjahrs-Marathon, während die anderen noch auf Ihre Saison-Höhepunkte hintrainieren (z.B: Roth-Triathlon) oder sich persönliche (Halb-)-Marathon-Ziele im Sommer und Herbst gesetzt haben.   

Hier es allen recht machen zu wollen gelingt nicht und geht regelmäßig schief. 

 

[neu] Wir haben uns deshalb auf einen gemeinsamen Sommer-Basis-Trainingsplan als "Kleinsten-Gemeinsamen-Nenner" verständigt. 

Die Eckpunkte sind lockere Landschaftsläufe mit Umfängen von 18km - 20km - 22km -25km. 

Wer mehr machen möchte, hängt einfach für sich ein paar Kilometer vorne oder hinten dran. 

Der Lauftreff als solcher wird jedoch an dem 18-25km-Rhytmus festhalten. 

 

 

Ziele:

In den Sommermonaten stehen die z.T. stark unterschiedlichen sportlichen Ziele unserer Läuferinnen und Läufer im Vordergrund. 

In dieser "Free-Flow-Phase" (Danke an Klaus K. für diese tolle Wortschöpfung ;o)) ist das zentrale verbindende Moment der samstägliche Lauftreff mit Umfängen, die für alle in der "Free-Flow-Phase" locker passen.   

Uns ist sehr wichtig, dass wir hier an zentralen Trainingszeiten, Treffpunkten und Umfängen festhalten, 

Nur so können wir allen unseren Läuferinnen und Läufern die erforderliche Klarheit und Orientierung bieten und verhindern, dass (Wieder-) Einsteiger den Anschluss verlieren.

 

Im letzten Marathonprojekt hat es den Versuch gegeben eine Vielzahl unterschiedlicher Interessen und Wettkampfziele unter einen Hut zu bekommen (Georgsmarienhütte, Düsseldorf, Bonn, Hamburg).

Dies ist nicht gelungen und hat z.T. Unklarheit und Verwirrung gestiftet 

 

[neu] Die sportlichen Ziele des Marathon-Projekts mit Start ab Oktober werden enger gefaßt und auf exakt einen Wettkampf hin ausgerichtet.. 

Hier werden wir voraussichtlich den Düsseldorf Marathon 2012 fixieren, ggfs. mit einem Vorbereitungs-HM-Wettkampf beim Venloop 2012. Die Abstimmungen hierzu laufen aktuell noch.   

 

 

 

Ausrichtung:

Marathonteam-Online ist ein Lauftreff von Ausdauersport-begeisterten Läuferinnen und Läufern, die gerne gemeinsam trainieren und an Wettkampf-Veranstaltungen teilnehmen wollen.

Das Marathonteam-Online ist nicht zu reduzieren auf das alljährliche Marathon-Projekt für "Marathon-Novizen" u.a. des "Fit-für-10-Programms". 

Vielmehr haben sich  in den letzten Jahre neben dem samstäglichen Lauftreff und alljährlichen Marathon-Projekt erfolgreich vielfältige Initiativen unter dem Dach des Marathonteam-Online entwickelt. 

 

Besondere Highlights sind dabei z.B.:

- die Teilnahme an den großen Halb-Marathons unserer Region, insbesondere >>[Venloop] und >>[Himmerlgeist]

- die gemeinsamen Starts von Läuferinnen und Läufern des Marathonteam-Online bei den großen Herbst-Marathons (Berlin und Köln); 

- die kleine, aber feine Clique unserer Ultras (denen 42 km nicht genug sind) und ihre Starts beim >>[Röntgenlauf], der >>[Georgsmarienhütter NULL] und in >>[Biel]

- sowie die Starts unserer IRONMAN-Triathleten bei der >>[Challenge Roth]

 

Das verbindende Element aller Initiativen, ob Marathon-Projekt, Halb-Marathon, Herbst-Marathon, Ultra-Marathon oder Triathlon, ist dabei 

- der gemeinsame lockere, samstägliche FSW-Lauf mit Treffpunkt am >>[Cafe Waldfrieden], der sich wie eine rote Linie durch unser Trainingsjahr zieht, 

- unsere tolle ;o) Teamkleidung (gelbes Lauf-Shirt mit unserem schicken Logo)

- unser zentrales Kommunikations-Portal >>[www.marathonteam-online.de] und sein online-Forum 

- und nicht zuletzt die Begeisterung unserer Läuferinnen und Läufer für den Ausdauersport

 

Weitere Info zur noch jungen Geschichte und Ausrichtung des Marathonteam-Online findet Ihr >>[hier]

 

 

>>11.06.2011

  

 

 

Abschließender Testlauf am 30.April.

Düsseldorf-Starter im Marathontempo um die Krickenbecker-Seen.

Jetzt ist es auch für die Düsseldorf Starter soweit. Die finale Bestimmung Eures Marathon-Tempos steht in Form des 15-km-Testlaufs an. Zu diesem Zweck lauft Ihr auf einer vorgegebenen 15 km Strecke in einer Belastung zwischen 75-80% Eurer maximalen Herzfrequenz. Ihr startet mit 75 % Hfmax und beschleunigt das Tempo so angepasst, dass Ihr auf den letzten 5 km die 80% Hfmax zwar erreicht, aber nicht überschreitet. Eine kleines >>[online-Tool] hilft Euch bei Dir Bestimmung Eurer individuellen Belastungsgrenzen für diesen Test.

 

Ergänzende Hinweise zur Durchführung des Testlaufs findet Ihr >>[hier]

 

Bereits zu Beginn unseres Projekts haben wir mit Euch einen Testlauf absolviert. Anhand der Verbesserung Eurer 15 km Zeit könnt Ihr nunmehr Eure persönliche Leistungsentwicklung im Rahmen des Projektes ablesen und eine Prognose zu Eurer Marathonzielzeit wagen.

 

Treffpunkt: 

Samstag, 30.04.2011 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck. 

 

Bitte berücksichtigt, dass an unserem Treffpunkt keine Dusch-Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Also: Unbedingt warme, trockene Wechsel-Kleidung mitbringen!!!  

 

Anfahrt für Teilnehmer aus D/KR/MG ... und dem Rest der Welt:

[A61] Richtung Venlo. 

Abfahrt [Nr. 2 Kaldenkirchen], rechts auf die [B 221], 

hinter Leuth rechts ab auf die B 509 Richtung Hinsbeck,

unmittelbar vor Hinsbeck im Kreisverkehr links auf die [L 373] in Richtung Krickenbecker Seen. 

 

Bitte auf dem großen Parkplatz des Infozentrums parken. Bitte bildet Fahrgemeinschaften.

 

 

 

 

>> 19.04.2009 

 

Tolle Leistungen unserer Läuferinnen und Läufer

beim Bonn Marathon.

 

Ihr seid einfach klasse. Herzlichen Glückwunsch zu Euren tollen Leistungen!!!!

 

Hier die Ergebnisse unserer Starter im Überblick:

 

Name AK Halb1 Halb2 Netto Platz AK
Baumeister, Christa (GER)  W40 02:08:10 02:30:38 04:38:49 152 30
Daniels, Rosi (GER)  W45 02:07:44 02:16:05 04:23:49 127 21
Dr. Fritz, Michael (GER)  M55 02:19:44 02:31:05 04:50:50 918 66
Fritz, Ella (GER)  WJA 02:19:44 02:31:05 04:50:50 164 1
Gellissen, Karl-Heinz (GER)  M55 01:47:44 02:07:27 03:55:11 540 34
Geng, Willi (GER)  M50 01:57:45 01:59:24 03:57:09 571 79
Hecke, Gabi (GER)  W45 02:08:11 02:30:37 04:38:49 153 27
Henßen-Esser, Roswitha (GER)  W55 01:57:47 01:57:07 03:54:55 61 6
Kauth, Erwin (GER)  M50 01:54:34 02:02:34 03:57:08 570 78
Lösch, Ralf (GER)  M45 02:06:58 02:30:13 04:37:11 877 234
Müller, Willi (GER)  M45 01:59:22 02:48:09 04:47:31 914 243
Pietsch, Nikolaus (GER)  M65 02:17:29 02:27:36 04:45:05 908 13
Potrykus, Gisela (GER)  W45 01:58:11 02:00:16 03:58:28 76 13
Potrykus, Joachim (GER)  M45 01:58:10 02:24:11 04:22:22 799 218
Steinhäuser, Ingrid (GER)  W50 02:07:44 02:15:13 04:22:58 126 21
Wefers, Frank (GER)  M45 01:40:38 01:42:28 03:23:06 173 48

 

Zu den kompletten Ergebnislisten geht's >>[hier]

 

Bilder vom Marathon gibt's >>[hier]

 

 

 

Abschliessender Testlauf am 02.April.

Bonn-Starter im Marathontempo um die Krickenbecker-Seen.

Jetzt ist es soweit. Die finale Bestimmung Eures Marathon-Tempos steht in Form des 15-km-Testlaufs an. Zu diesem Zweck lauft Ihr auf einer vorgegebenen 15 km Strecke in einer Belastung zwischen 75-80% Eurer maximalen Herzfrequenz. Ihr startet mit 75 % Hfmax und beschleunigt das Tempo so angepasst, dass Ihr auf den letzten 5 km die 80% Hfmax zwar erreicht, aber nicht überschreitet. Eine kleines >>[online-Tool] hilft Euch bei Dir Bestimmung Eurer individuellen Belastungsgrenzen für diesen Test.

 

Ergänzende Hinweise zur Durchführung des Testlaufs findet Ihr >>[hier]

 

Bereits zu Beginn unseres Projekts haben wir mit Euch einen Testlauf absolviert. Anhand der Verbesserung Eurer 15 km Zeit könnt Ihr nunmehr Eure persönliche Leistungsentwicklung im Rahmen des Projektes ablesen und eine Prognose zu Eurer Marathonzielzeit wagen.

 

Treffpunkt: 

Samstag, 02.04.2011 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck. 

 

Bitte berücksichtigt, dass an unserem Treffpunkt keine Dusch-Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Also: Unbedingt warme, trockene Wechsel-Kleidung mitbringen!!!  

 

Anfahrt für Teilnehmer aus D/KR/MG ... und dem Rest der Welt:

[A61] Richtung Venlo. 

Abfahrt [Nr. 2 Kaldenkirchen], rechts auf die [B 221], 

hinter Leuth rechts ab auf die B 509 Richtung Hinsbeck,

unmittelbar vor Hinsbeck im Kreisverkehr links auf die [L 373] in Richtung Krickenbecker Seen. 

 

Bitte auf dem großen Parkplatz des Infozentrums parken. Bitte bildet Fahrgemeinschaften.

 

 

 

 

>> 19.04.2009 

 

Wettkampf-Disziplin erlernen:

30 km Testlauf um die Krickenbecker-Seen.

Am Sonntag 13. März starten wir unseren 30-km-Marathon-Testlauf. 

 

Treffpunkt: 

Sonntag, 13.03.2011 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck.

 

Wir werden pünktlich um 10:15 Uhr starten. Bitte seid etwa 30 Minuten vorher da, weil wir im Vorfeld mit Euch noch diverse organisatorische Dinge abzuklären haben. Damit wir keinen Ärger mit den Anwohnern bekommen, bitten wir euch, auch den hinteren Parkplatz zu nutzen und eure Pkw nicht alle vorne unmittelbar am Startbereich abzustellen. Denn für rund 100 Starter reichen diese Parkplätze nicht aus.

 

Dieser Testlauf ist einer der wichtigsten Meilensteine im Rahmen eurer Marathon-Vorbereitung.

Dieser Lauf ist kein Wettkampf, kein Ranking, kein Fettstoffwechsellauf und auch kein Spaßlauf! Dieser Lauf ist ein Lern- und Erfahrungslauf.

 

Ziel: Wettkampfdisziplin

Hierzu stellen wir Euch folgende Aufgabe:

Auf einem 7,5 km Rundkurs laufen wir mit 75% unserer Hfmax los. Auf der zweiten Runde nähern wir uns der 80% Marke. Die dritte und vierte Runde sollten wir diszipliniert mit ca. 82 % Hfmax plus minus 2% laufen. Rechnet die Pulswerte genau aus und schreibt sie Euch mit einem wasserfesten Stift auf den Unterarm. Dann haltet Euch auf jeder Runde exakt an die berechneten Werte! 

 

Hier findet Ihr ein >>[online Tool] zur Berechnung Eurer Pulswerte.

 

Hierbei sollt ihr:

  • Erfahrung sammeln, euren Puls über 30 km konstant in diesem Bereich zu halten;

  • fühlen, was in eurem Körper vorgeht, wenn man an den kritischen Punkt im Marathon heran läuft;

  • nach 30 km in dieser Laufstrategie das sichere Gefühl haben, jetzt weitere 12 km locker in einem noch einmal gesteigerten Tempo laufen zu können.

Mit dieser Erfahrung stellen wir sicher, dass wir die zweite Hälfte im Marathon schneller laufen als die erste, und dass die KM 32-42, den schnellsten 10-km-Split des Rennens ergeben.

 

Wir möchten Euch dringend anraten, diese Aufgabe konzentriert umzusetzen. Lasst Euch von den anderen und deren Lauftempo nicht verrückt machen. Es ist wie im Marathon. Jeder soll sein eigenes Tempo laufen. Dabei ist die Zeit, die ihr erreicht, völlig egal. Entscheidend ist das Einhalten der Puls- und Belastungsgrenzen. Nur so produziert ihr ein Ergebnis, dass Euch als Anhalt für den Marathon im Mai dienen kann. Bitte betrügt Euch nicht selber!

 

Weiterhin werdet ihr Gelegenheit haben, die Aufnahme von Getränken auf der Laufstrecke zu üben. Auch könnt ihr Erfahrungen mit Eigenverpflegung sammeln. Siehe hierzu auch im Handbuch Kapitel „Wettkampfverpflegung“ („Das soll ich trinken“). Wer möchte, kann sich Flaschen vorbereiten und mit seinem Lieblingsgetränk mischen.

 

Denkt bitte daran, dass es sich um eine Wettkampfsimulation und nicht um eine Expedition handelt. Tragt leichte Wettkampfbekleidung. Euch darf auf den ersten 5 km ruhig frösteln. Dann wird Euch auch später nicht zu warm. Tragt bitte keine dicken Jacken oder Gürteltaschen mit Literflaschen und drei Müsliriegeln mit Euch herum. Legt dringend benötigte Versorgungsgüter auf den Eigenversorgertisch. Dort greift ihr Euch alle 7,5 km das ab, was ihr benötigt.

 

Der Tag eignet sich auch hervorragend, um das Wettkampffrühstück zu testen. 

 

Ein eiserner Grundsatz aller Marathonis heißt: 

Versuche im Wettkampf nichts, was du im Training nicht schon mehrfach getestet hast.

 

Treffpunkt: 

Sonntag, 13.03.2011 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck. 

 

Bitte berücksichtigt, dass an unserem Treffpunkt keine Dusch-Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Also: Unbedingt warme, trockene Wechsel-Kleidung mitbringen!!!  

 

Anfahrt für Teilnehmer aus D/KR/MG ... und dem Rest der Welt:

[A61] Richtung Venlo. 

Abfahrt [Nr. 2 Kaldenkirchen], rechts auf die [B 221], 

hinter Leuth rechts ab auf die B 509 Richtung Hinsbeck,

unmittelbar vor Hinsbeck im Kreisverkehr links auf die [L 373] in Richtung Krickenbecker Seen. 

 

Bitte auf dem großen Parkplatz des Infozentrums parken. Bitte bildet Fahrgemeinschaften.

 

 

Haftungsausschluß:

Mitglieder und Gäste des Marathonteam Online Lauftreff nehmen zur Kenntnis, dass weder der Marathonteam Online Lauftreff noch dessen Organisatoren einzelner Aktivitäten,  noch dessen Mitglieder für Unfälle oder sonstige Schadensereignisse haften, welche bei gemeinsamen Unternehmungen, unabhängig von deren Bezeichnung (Landschaftsläufe, Feldtests, Marathon-Testlauf, Trainingslager, Lauftreffen, Training, Mühlenlauf o.ä. ) eintreten. 

Die Teilnahme an derartigen Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung des Teilnehmers. Jeder Teilnehmer anerkennt durch seine Teilnahme diesen Haftungsausschluss gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren und dessen Mitgliedern. Routenvorschläge, Lauftechnikhinweise, Materialempfehlungen, Trainingsvorschläge o.ä., auch wenn sie im Rahmen der Internetpräsentation des Lauftreffs (www.marathonteam-online.de), im Rahmen von Aktivitäten oder Mitglieder abgegeben werden, erfolgen ausschließlich aus sportkameradschaftlicher Sicht und stellen die eigene unverbindliche und unüberprüfbare Meinung des Einzelnen dar. Die Befolgung derartiger sportkameradschaftlicher Meinungen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Daraus resultierende Gesundheitsschäden, sonstige Schäden, gerichtliche oder verwaltungsrechtliche Verfolgung begründen keine wie immer geartete Haftung gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren oder dessen Mitgliedern. Jeder einzelne ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen verantwortlich.

Der Marathonteam Online Lauftreff weist ausdrücklich darauf hin, dass während der Veranstaltungen des  Marathonteam Online Lauftreffs kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht. 

 

>> 23.02.2010 

 

 

"Rituelles Langmachen"

Stretching-Seminar am 16.01.2011 in Mönchengladbach

 

Am Sonntag, den 16.01.11 um 8°° Uhr findet unser diesjähriges "rituelles Langmachen mit Micky" in der Sporthalle des Polizeipräsidium Mönchengladbach statt. 

 

Treffpunkt ist zwischen 07:50 – 08:00 Uhr vorne am Eingang der Polizeiwache ( grünes Gebäude neben Zufahrt zu SCHAFFRATH, dort wo die Schranken sind) 

Theodor-Heuss-Straße 149 

Bitte unbedingt pünktlich sein!!!


Jürgen Schaffrath  muss mit allen Teilnehmern gemeinsam das Gelände betreten.

Parkplätze bitte im Umfeld benutzen, leider keine Zufahrt aufs Gelände möglich.

Wegbeschreibung zum Polizeipräsidium Mönchengladbach

Aus Richtung Düsseldorf / Essen / Krefeld (aus Nordost)
A 52 Ausfahrt AS MG-Nord (8), Kaldenkirchener Straße (B 59) Richtung Mönchengladbach fahren, geradeaus weiter fahren (Kaldenkirchener Straße wird zur Bismarckstraße), am Bismarckplatz rechts auf die Rathenaustraße einbiegen, geradeaus weiter fahren (Rathenaustraße wird zur Theodor-Heuss-Straße), hinter dem Möbelhaus Schaffrath links befindet sich das Polizeipräsidium (Haus.-Nr. 149

Aus Richtung Köln / Bergheim / Aachen (aus Südwest)
A 61 Ausfahrt AS MG-Wickrath (13), Straße „Restrauch“ Richtung Mönchengladbach-Rheydt fahren, geradeaus weiter (Restrauch wird zur Wickrather Str.), an der Kreuzung Wickrather Str./ Wilhelm-Schiffer-Str./Moses-Stern-Str. rechts abbiegen in die Moses-Stern-Str., am Ende der Moses-Stern-Straße links in die Limitenstraße einbiegen. Immer geradeaus Richtung Mönchengladbach fahren (Limitenstraße wird zur Gartenstraße und später zur Theodor-Heuss-Straße), das Polizeipräsidium liegt auf der rechten Seite hinter der dortigen „Jet“-Tankstelle (Haus.-Nr. 149

Eine vorheirge Anmeldung ist per mail an >>[Jürgen Schaffrath] erforderlich. 

 

 

Auf geht's!!!

Jetzt für das Marathonprojekt 2011 bewerben. 

Wir starten durch: Ab sofort ist der >>[Bewerbungsbogen] für unser neues Marathon-Projekt online. 

Bitte Bewerbung schnellstens ausfüllen und zum Lauftreff am Waldfrieden bis spätestens 20.11.10 mitbringen.

 

Teambildung:

  • Wollt Ihr am Marathon Projekt 2011 des marathonteam-online teilnehmen, müsst Ihr Euren Bewerbungsbogen (Download über Homepage) persönlich beim Lauftreff am Waldfrieden abgeben. Dieses Verfahren ist erwünscht.

  • Lediglich alternativ können Sie Ihre Bewerbung per Post an Praxis Dr. Fritz, 41748 Viersen, Bahnhofstr. 18 senden

  • Die Bewerbung muss bis zum 20.11.2010 erfolgen

  • Eure letzte sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung sollte nicht älter als zwei Jahre sein. (Die Abgabe ist bis spätestens 31.12.2010 verpflichtend)

 

 

Projekt-Meilensteine / Geplante Starts:

27.03.09: Venloop Halbmarathon 21,1 km (ohne Belastungsvorgabe)

Infos zum Venloop unter www.venloop.nl

Wir bereiten uns auf folgende Frühjahrs-Marathons vor (Alternativ!): 

- Bonn Marathon am 10.04.2011 >>[Infos]

- Düsseldorf Marathon am 08.05.2011 >>[Infos]

 

Die Anmeldung zu Veranstaltungen erfolgt selbständig.

Bitte als Verein "marathonteam-online" melden.

 

Teambekleidung:

Es kann eine neue Kollektion mit unsere Logo über Dietmar Gross erworben werden. Sie besteht aus folgenden Teilen:

  • Gelbes Hemd kurzer Arm mit schwarzem Logo

  • Gelbes Hemd ohne Arm mit schwarzem Logo

  • Schwarzes Hemd mit Langarm mit gelbem Logo

  • Schwarze Laufjacke mit gelbem Logo

  • Schwarze Weste mit gelbem Logo

 

 

Hinweise zur Marathon-Rennstrategie 

Lauft am besten ruhig und besonnen an. Wahrscheinlich werdet Ihr auf den ersten 10 KM so aufgeregt sein, dass der gewohnte Belastungs-Puls weit überschritten wird. Deshalb ist es sinnvoll, zunächst einmal ganz locker, ruhig und betont langsam loszutraben. Genießt bewusst die Start-Atmosphäre. 
Nach dem ersten Kilometer nehmen wir das errechnete Durchschnitts-Tempo des 15 KM Testlaufs auf. In dieser Laufgeschwindigkeit kann uns nichts überraschen. Dieses Tempo könnt Ihr locker laufen, ohne Euch zu überfordern, auch wenn der Puls vor lauter Aufregung anderes behaupten will. 

Auf den ersten 15 KM solltet Ihr Euch strikt an dieses Tempo halten. Danach könnt Ihr Euch zusätzlich an den Pulswerten orientieren. Der Puls darf jetzt 80 bis 82% der Hfmax betragen. Sollten diese Werte noch nicht erreicht sein, dürft Ihr das Tempo vorsichtig und langsam steigern, um sich in diesem Belastungsbereich einzupendeln. Ist der Puls allerdings nach 15 KM zu hoch, sollten Ihr das Tempo dringend in die 80 bis 82 % Zone drosseln. Diese Belastungsintensität haltet Ihr bis KM 35! Lasst Euch nicht davon irritieren, dass viele Läufer in einem schnelleren Tempo an Euch vorbeilaufen. Versucht keinesfalls dranzubleiben, laufet strikt Euren Schritt. Die Wahrheit zeigt sich zwischen KM 35 bis 42. Habt Ihr die Ratschläge befolgt, dann werdet Ihr gleichmäßig Euer Tempo laufen können, während viele „Schnellstarter“ jetzt radikal in der Laufgeschwindigkeit einbrechen oder von Krämpfen gezeichnet am Straßenrand stehen. 

Ab KM 35 lässt sich der Puls meistens nicht mehr unten halten und darf jetzt auch auf 85 % ansteigen. So lässt sich der Marathon erfahrungsgemäß flüssig zu Ende laufen. Fühlt Ihr Euch aber noch stark genug und verfügt noch über Reserven, könnt Ihr auf den letzten 7 KM das Tempo vorsichtig forcieren. Tut dies aber mit viel Fingerspitzengefühl und Euer Puls sollte die 90%-Marke nicht überschreiten. 
Leider stimmt die Position der Kilometermarkierungen bei Marathonläufen nicht immer exakt. Solltet Ihr plötzlich überrascht sein, dass der letzte Kilometer unerwartet schnell oder langsam gewesen sein soll, lasst Euch nicht aus der Ruhe bringen. Wartet die nächste Kilometermarkierung ab. Mittelt die beiden Kilometer und Ihr erhaltet wahrscheinlich einen realistischen Anhalt.
Lasst Euch durch solche kleinen Störfaktoren nicht aus der Ruhe bringen. Lauft „Euer Tempo“.
KM 1: locker
KM 2 bis KM 15: Testlauftempo
KM 15 bis KM 35: 80-82% Hfmax
KM 35: 85% Hfmax (und evtl. vorsichtig steigern)
KM 39: maximal 90% Hfmax, nicht höher und locker ins Ziel


Vermeidet die häufigsten Fehler:
• im Startblock zu weit vorne aufstellen
• das Rennen zu schnell angehen
• an einem anderen Läufer/in dranbleiben wollen, statt konsequent die eigene Strategie zu verfolgen
• zu warme Kleidung
• zu konzentrierte Getränke
• feste, ungewohnte Nahrung
• zu wenig trinken

Schaut auch nochmal ins Handbuch und lest aufmerksam die Kapitel 
• Besondere Wetterbedingungen und 
• Wettkampfernährung für Marathonläufer.



Abschliessender Testlauf am 17.April.

Im Marathontempo um die Krickenbecker-Seen.

Jetzt ist es soweit. Die finale Bestimmung Eures Marathon-Tempos steht in Form des 15-km-Testlaufs an. Zu diesem Zweck lauft Ihr auf einer vorgegebenen 15 km Strecke in einer Belastung zwischen 75-80% Eurer maximalen Herzfrequenz. Ihr startet mit 75 % Hfmax und beschleunigt das Tempo so angepasst, dass Ihr auf den letzten 5 km die 80% Hfmax zwar erreicht, aber nicht überschreitet. Eine kleines >>[online-Tool] hilft Euch bei Dir Bestimmung Eurer individuellen Belastungsgrenzen für diesen Test.

 

Ergänzende Hinweise zur Durchführung des Testlaufs findet Ihr >>[hier]

 

Bereits zu Beginn unseres Projekts haben wir mit Euch einen Testlauf absolviert. Anhand der Verbesserung Eurer 15 km Zeit könnt Ihr nunmehr Eure persönliche Leistungsentwicklung im Rahmen des Projektes ablesen und eine Prognose zu Eurer Marathonzielzeit wagen.

 

Treffpunkt: 

Samstag, 17.04.2009 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck. 

 

Bitte berücksichtigt, dass an unserem Treffpunkt keine Dusch-Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Also: Unbedingt warme, trockene Wechsel-Kleidung mitbringen!!!  

 

Anfahrt für Teilnehmer aus D/KR/MG ... und dem Rest der Welt:

[A61] Richtung Venlo. 

Abfahrt [Nr. 2 Kaldenkirchen], rechts auf die [B 221], 

hinter Leuth rechts ab auf die B 509 Richtung Hinsbeck,

unmittelbar vor Hinsbeck im Kreisverkehr links auf die [L 373] in Richtung Krickenbecker Seen. 

 

Bitte auf dem großen Parkplatz des Infozentrums parken. Bitte bildet Fahrgemeinschaften.

 

 

 

 

>> 19.04.2009 

 

34,6 Kilometer rund um Viersen. 

Der ultimative FSW-Ausdauer-Test. 

Die Vorbereitungen zum Landschaftslauf am 3.4.2010 machen große Fortschritte. Wir wollen Euch deshalb alle herzlich dazu einladen und Euch auf die Besonderheiten des Laufes aufmerksam machen. Es gibt nämlich einiges zu beachten:

Der Lauf findet am 3.4.2010 statt. Die Strecke misst etwa 34,6 km. 

 

Gestartet wird gestaffelt ab 10:11 Uhr am Parkplatz des Sportzentrums Ransberg, Heesstr. 82, 41751 Viersen/Dülken (ACHTUNG: Nicht Höhenbad in Viersen Süchteln, da zurzeit wegen Renovierungsarbeiten geschlossen) Die Verlagerung zum Ransberg hat für uns folgende Vorteile: Im Schwimmbad Ransberg befinden sich öffentliche frei zugängliche Toiletten. Das Schwimmbad ist bis 20°° Uhr geöffnet. (Einlass bis 19°°; Eintritt 3,50,- €). Somit haben wir auch wieder Umkleide und Duschmöglichkeiten.

Die Anfahrt erfolgt über die BAB A61 Ausfahrt 7 Anschlußstelle Viersen. Ihr gelangt auf die B7. Dort abbiegen in Richtung Dülken. Nach 500 m an der ersten Ampel links einordnen und zum Sportzentrum Ransberg links abbiegen. Zum Parkplatz gelangt ihr nach weiteren 300 m. Er liegt auf der rechten Seite. Eine Karte mit dem Weg ab BAB 52 AB Kreuz Mönchgladbach West findet hier: 
http://www.gmap-pedometer.com/?r=1722081 

Wichtig ist der Hinweis, dass der Parkplatz-Ransberg ein ausgewiesener Wohnmobilparkplatz mit Strom und Wasseranschlüssen ist. Stellt Euch mit Euren PKWs nicht auf die WoMo Stellplätze, sonst werdet Ihr kostenpflichtig abgeschleppt.

Die Startzeiten der Tempogruppen erfolgt:
10:11:30 Uhr: Gruppe 1 (8:15 min/km)
10:37:00 Uhr: Gruppe 2 (7:30 min/km)
11:02:30 Uhr: Gruppe 3 (6:45 min/km)
11:19:30 Uhr: Gruppe 4 (6:15 min/km)
Gemeinsame Zielankunft aller Gruppen: ca. 15:00 Uhr

Ordnet Euch der Gruppe zu, deren Tempo ihr üblicherweise im FSW lauft. Das Gelände ist wegen des Untergrunds und des Profils anspruchsvoll. Insgesamt müsst Ihr durch ständiges auf und ab jeweils 500 Höhenmeter im Profil hoch und auch wieder runter. Das Geläuf wechselt zwischen Asphalt, Schotter, Naturwaldboden mit vielen Wurzeln und lockerem Erdreich, dass sich bei Regen mühelos in eine Schlammwüste verwandelt.

Das Wechseln der Tempogruppen ist nur möglich, wenn Ihr Euch unterfordert fühlt, denn es folgen nur schnellere Gruppen. Deshalb sollte sich jeder gründlich überlegen, in welche Gruppe er sich einordnen möchte. Vorsichtshalber also immer das langsamere Tempo wählen. Die Gruppe muss das Tempo halten und kann nicht auf Nachzügler warten. Das sind die Tempomacher denjenigen schuldig, die sich realistisch eingeschätzt haben. Außerdem käme es zu Überschneidungen der Gruppen an den Versorgungspunkten. Deshalb dürfen sich die Gruppen auch immer nur exakt 2 min an den Versorgungspunkten aufhalten. 


Das Gelände ist unübersichtlich. Die Strecke ist nicht markiert. Alleine findet ihr nicht zurück zum Ausgangspunkt! (Es sei denn, ihr habt mit Hans oder Micky einige lange Läufe in diesem Gelände absolviert oder wohnt zufällig dort. Erinnert Ihr Euch noch an unsere Weihnachtsgeschichte?).
Jede Gruppe wird von ortskundigen Tempomachern begleitet. Der Lauf kann nur gelingen, wenn ihr Gruppen- und Tempodisziplin haltet. Den Anweisungen der Gruppenleiter ist unbedingt Folge zu leisten.

Die Läufer der 8:15 min Gruppe absolvieren den ultimativen Härtetest! Sie sind 4:50 Stunden unterwegs. Wer hier nicht Anschluss hält, sollte den Start in Bonn noch mal überdenken.

An den Versorgungsstellen bei etwa KM 10 – 17 – 22,5 – 27,5 wird nur Wasser gereicht. Riegel oder Gel etc. solltet ihr selber mitführen. Werft bitte keine Trinkbecher in die Landschaft. Ehefrauen unseres Orgateams haben sich „freiwillig“ bereit erklärt, Euch an den Versorgungsstellen zu betreuen. Begegnet ihnen bitte freundlich! Das war in den letzten Jahren leider nicht immer der Fall. Sollten sich dennoch weitere freiwillige Helfer melden wollen, würden wir uns freuen. Meldungen bitte über info@marathonteam-online.de

Wer unsicher ist (z.B. wegen gerade überstandener Erkältung oder Verletzung oder langsamem Lauftempo) sollte dringend Geld und Handy beim Lauf mitführen, um jederzeit ein Taxi (02162 / 5 55 55) rufen zu können, das ihn zum Startpunkt „Sportzentrum Ransberg“ zurückbringen kann. Meldet Euch in einem solchen Fall beim Gruppenführer ab. Sonst müssen wir nachher mit Polizei und Suchhunden 34 km Laufstrecke vergeblich nach Euch absuchen (und ihr liegt schon längst relaxed zu Hause in der Badewanne). Damit viele den Weg kennen und die meisten sich einigermaßen orientieren können, haben wir die Strecke ins Netz gestellt. Wir hoffen, dass Eure Sicherheit sich hierdurch erhöht und im Notfall jeder zurückfindet. 
Um zur Karte zu gelangen betätigt den Link: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=fxrrjuvcldgmrutx


Im Zielbereich gibt es keine organisierte Verpflegung. Deponiert also in euren Autos ausreichend Getränke und Speisen, damit ihr die Flüssigkeits- und Kohlenhydratdefizite rasch auffüllen könnt. Vielleicht entstehen aber spontan wieder einmal Verpflegungstische, auf denen von Euch selbstgebackene Kuchen, Brötchen oder Pizza und mitgebrachte Thermoskannen mit Tee oder Kaffee, vielleicht auch Apfelsaft, Cola und Mineralwasser Platz finden. Es könnte ein Happening werden. Das liegt an Euch. Macht was draus. Vielleicht bringt der eine oder andere einen Campingtisch mit. So können wir alle gemeinsam unsere Finishlineparty feiern.

Wer diesen Testlauf packt, der muss keinen Marathon fürchten!
Wir freuen uns auf Euch!
Das Orgateam

 

Wettkampf-Disziplin erlernen:

30 km Testlauf um die Krickenbecker-Seen.

Am 07. März starten wir unseren 30-km-Marathon-Testlauf. 

 

Treffpunkt: 

Sonntag, 07.03.2009 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck.

 

Wir werden pünktlich um 10:15 Uhr starten. Bitte seid etwa 30 Minuten vorher da, weil wir im Vorfeld mit Euch noch diverse organisatorische Dinge abzuklären haben. Damit wir keinen Ärger mit den Anwohnern bekommen, bitten wir euch, auch den hinteren Parkplatz zu nutzen und eure Pkw nicht alle vorne unmittelbar am Startbereich abzustellen. Denn für rund 100 Starter reichen diese Parkplätze nicht aus.

 

Dieser Testlauf ist einer der wichtigsten Meilensteine im Rahmen eurer Marathon-Vorbereitung.

Dieser Lauf ist kein Wettkampf, kein Ranking, kein Fettstoffwechsellauf und auch kein Spaßlauf! Dieser Lauf ist ein Lern- und Erfahrungslauf.

 

Ziel: Wettkampfdisziplin

Hierzu stellen wir Euch folgende Aufgabe:

Auf einem 7,5 km Rundkurs laufen wir mit 75% unserer Hfmax los. Auf der zweiten Runde nähern wir uns der 80% Marke. Die dritte und vierte Runde sollten wir diszipliniert mit ca. 82 % Hfmax plus minus 2% laufen. Rechnet die Pulswerte genau aus und schreibt sie Euch mit einem wasserfesten Stift auf den Unterarm. Dann haltet Euch auf jeder Runde exakt an die berechneten Werte! 

 

Hier findet Ihr ein >>[online Tool] zur Berechnung Eurer Pulswerte.

 

Hierbei sollt ihr:

  • Erfahrung sammeln, euren Puls über 30 km konstant in diesem Bereich zu halten;

  • fühlen, was in eurem Körper vorgeht, wenn man an den kritischen Punkt im Marathon heran läuft;

  • nach 30 km in dieser Laufstrategie das sichere Gefühl haben, jetzt weitere 12 km locker in einem noch einmal gesteigerten Tempo laufen zu können.

Mit dieser Erfahrung stellen wir sicher, dass wir die zweite Hälfte im Marathon schneller laufen als die erste, und dass die KM 32-42, den schnellsten 10-km-Split des Rennens ergeben.

 

Wir möchten Euch dringend anraten, diese Aufgabe konzentriert umzusetzen. Lasst Euch von den anderen und deren Lauftempo nicht verrückt machen. Es ist wie im Marathon. Jeder soll sein eigenes Tempo laufen. Dabei ist die Zeit, die ihr erreicht, völlig egal. Entscheidend ist das Einhalten der Puls- und Belastungsgrenzen. Nur so produziert ihr ein Ergebnis, dass Euch als Anhalt für den Marathon im Mai dienen kann. Bitte betrügt Euch nicht selber!

 

Weiterhin werdet ihr Gelegenheit haben, die Aufnahme von Getränken auf der Laufstrecke zu üben. Auch könnt ihr Erfahrungen mit Eigenverpflegung sammeln. Siehe hierzu auch im Handbuch Kapitel „Wettkampfverpflegung“ („Das soll ich trinken“). Wer möchte, kann sich Flaschen vorbereiten und mit seinem Lieblingsgetränk mischen.

 

Denkt bitte daran, dass es sich um eine Wettkampfsimulation und nicht um eine Expedition handelt. Tragt leichte Wettkampfbekleidung. Euch darf auf den ersten 5 km ruhig frösteln. Dann wird Euch auch später nicht zu warm. Tragt bitte keine dicken Jacken oder Gürteltaschen mit Literflaschen und drei Müsliriegeln mit Euch herum. Legt dringend benötigte Versorgungsgüter auf den Eigenversorgertisch. Dort greift ihr Euch alle 7,5 km das ab, was ihr benötigt.

 

Der Tag eignet sich auch hervorragend, um das Wettkampffrühstück zu testen. 

 

Ein eiserner Grundsatz aller Marathonis heißt: 

Versuche im Wettkampf nichts, was du im Training nicht schon mehrfach getestet hast.

 

Treffpunkt: 

Sonntag, 07.03.2009 um 10:15 Uhr auf dem Parkplatz des Infozentrums Krickenbecker Seen, Hinsbeck. 

 

Bitte berücksichtigt, dass an unserem Treffpunkt keine Dusch-Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Also: Unbedingt warme, trockene Wechsel-Kleidung mitbringen!!!  

 

Anfahrt für Teilnehmer aus D/KR/MG ... und dem Rest der Welt:

[A61] Richtung Venlo. 

Abfahrt [Nr. 2 Kaldenkirchen], rechts auf die [B 221], 

hinter Leuth rechts ab auf die B 509 Richtung Hinsbeck,

unmittelbar vor Hinsbeck im Kreisverkehr links auf die [L 373] in Richtung Krickenbecker Seen. 

 

Bitte auf dem großen Parkplatz des Infozentrums parken. Bitte bildet Fahrgemeinschaften.

 

 

Haftungsausschluß:

Mitglieder und Gäste des Marathonteam Online Lauftreff nehmen zur Kenntnis, dass weder der Marathonteam Online Lauftreff noch dessen Organisatoren einzelner Aktivitäten,  noch dessen Mitglieder für Unfälle oder sonstige Schadensereignisse haften, welche bei gemeinsamen Unternehmungen, unabhängig von deren Bezeichnung (Landschaftsläufe, Feldtests, Marathon-Testlauf, Trainingslager, Lauftreffen, Training, Mühlenlauf o.ä. ) eintreten. 

Die Teilnahme an derartigen Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung des Teilnehmers. Jeder Teilnehmer anerkennt durch seine Teilnahme diesen Haftungsausschluss gegenüber dem
Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren und dessen Mitgliedern. Routenvorschläge, Lauftechnikhinweise, Materialempfehlungen, Trainingsvorschläge o.ä., auch wenn sie im Rahmen der Internetpräsentation des Lauftreffs (www.marathonteam-online.de), im Rahmen von Aktivitäten oder Mitglieder abgegeben werden, erfolgen ausschließlich aus sportkameradschaftlicher Sicht und stellen die eigene unverbindliche und unüberprüfbare Meinung des Einzelnen dar. Die Befolgung derartiger sportkameradschaftlicher Meinungen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Daraus resultierende Gesundheitsschäden, sonstige Schäden, gerichtliche oder verwaltungsrechtliche Verfolgung begründen keine wie immer geartete Haftung gegenüber dem Marathonteam Online Lauftreff, dessen Organisatoren oder dessen Mitgliedern. Jeder einzelne ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen verantwortlich.

Der Marathonteam Online Lauftreff weist ausdrücklich darauf hin, dass während der Veranstaltungen des  Marathonteam Online Lauftreffs kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht. 

 

>> 23.02.2010 

 

Auf geht's!!!

Jetzt für das Marathonprojekt 2010 bewerben. 

Wir starten durch: Ab sofort ist der >>[Bewerbungsbogen] für unser neues Marathon-Projekt online. 

Bitte Bewerbung schnellstens ausfüllen und zum Lauftreff am Waldfrieden bis spätestens 14.11.09 mitbringen.

 

Teambildung:

  • Wollt Ihr am Marathon Projekt 2010 des marathonteam-online teilnehmen, müsst Ihr Euren Bewerbungsbogen (Download über Homepage) persönlich beim Lauftreff am Waldfrieden abgeben. Dieses Verfahren ist erwünscht.

  • Lediglich alternativ können Sie Ihre Bewerbung per Post an Praxis Dr. Fritz, 41748 Viersen, Bahnhofstr. 18 senden

  • Die Bewerbung muss bis zum 14.11.2009 erfolgen

  • Eure letzte sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung sollte nicht älter als zwei Jahre sein. (Die Abgabe ist bis spätestens 31.12.2009 verpflichtend)

 

Unser neues Logo:

 

 

Termine :

Wir beginnen mit dem Projekt Mitte November. Eine gesonderte Einladung zur Kick-Off Veranstaltung geht den neuen Teilnehmer rechtzeitig zu. Bisherige Veranstaltungen wie Seminar, Feldtest und Gymnastikkurse entfallen, da die meisten Teilnehmer in den letzten Jahren bereits Teilnehmer des RP Marathonteam oder Fit- für-10-Team waren. Ein 15 km Lauf zum Eingang des Projektes entfällt. Er erbrachte für die weitere Trainingsplanung und Projektgestaltung keine relevante Aussage.

 

Projekt-Meilensteine / Geplante Starts:

07.03.2010: 30 km Testlauf

21.03.09: Venloop Halbmarathon 21,1 km (ohne Belastungsvorgabe)

Infos zum Venloop unter www.venloop.nl

03.04.2010: 34 km Landschaftslauf rund um Viersen (Karsamstag)

Das offizielle Finishline-Event des marathonteam-online 2010 ist der Bonn Marathon am 25.4.2010 

 

Die Anmeldung zu Veranstaltungen erfolgt selbständig.

 Achtung nicht mehr als RP Marathonteam, sondern als marathonteam-online melden.

 

Teambekleidung:

Die bisherige Teambekleidung darf weiter verwendet (aber das bisherige Logo darf nicht neu gedruckt werden)

Es kann eine neue Kollektion mit neuem Logo über Dietmar Gross erworben werden. Sie besteht aus folgenden Teilen:

  • Gelbes Hemd kurzer Arm mit schwarzem Logo

  • Gelbes Hemd ohne Arm mit schwarzem Logo

  • Schwarzes Hemd mit Langarm mit gelbem Logo

  • Schwarze Laufjacke mit gelbem Logo

  • Schwarze Weste mit gelbem Logo